Stefan Herzberg
Insider: Kaufhof-Vertriebschef wechselt zu KarstadtQuelle

Aus Branchenkreisen heißt es, Stefan Herzberg werde in Zukunft bei der Karstadt-Tocher Neckermann tätig werden. Der Verkaufsvorstand ist mit sofortiger Wirkung freigestellt, seine Aufgaben übernimmt Kaufhof-Chef Lovro Mandac.

Stefan Herzberg, Verkaufsvorstand der Metro-Tochter Kaufhof, wechselt nach Angaben aus Branchenkreisen zum Konkurrenten KarstadtQuelle. Stefan Herzberg werde künftig bei der Karstadt-Tochter Neckermann tätig werden, sagten am Donnerstag zwei mit dem Vorgang vertraute Personen. Kaufhof hatte zuvor mitgeteilt, der Personalausschuss des Aufsichtsrats habe Herzberg mit sofortiger Wirkung freigestellt. Kaufhof-Chef Lovro Mandac übernehme die Aufgaben Herzbergs.

Mandac selbst könnte seinen Posten indes auch bald verlieren. Der Manager werde aller Voraussicht nach keinen neuen über Mai 2007 hinauslaufenden Vertrag erhalten, hatte es bereits in Finanzkreisen geheißen. Ein Nachfolger für die Spitze des Warenhaus-Unternehmens stehe noch nicht fest. Ein Metro-Sprecher hatte diese Angaben nicht kommentieren wollen.

Bereits in der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass Mandac seinen Posten räumen müsse. Die seit längerem schwächelnde Metro-Tochter Kaufhof hatte für das dritte Quartal 2006 einen leichten Umsatzrückgang und einen auf sieben von zwei Millionen Euro gestiegenen operativen Verlust (Ebit) gemeldet. Herzberg würde durch einen Wechsel zu Neckermann im Versandgeschäft tätig. KarstadtQuelle kämpft in diesem Bereich seit längerem mit Verlusten und schrumpfenden Umsätzen. Die Versandhandelsmarken Neckermann und Quelle hatten im dritten Quartal einen Umsatzrückgang von mehr als sieben Prozent auf 1,37 Milliarden Euro verbucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%