Steinbrück fordert auch Rücktritt des Aufsichtsratschefs
Axel Wieandt wird neuer HRE-Chef

Neuer Chef des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) wird Deutsche-Bank-Manager Axel Wieandt. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in München am Dienstagabend nach einer Aufsichtssratsitzung mit. Derweil fordert der Bundesfinanzminister einen Austausch des gesamten Vorstands – mit Ausnahme eines „sehr tüchtigen“ weiblichen Mitglieds.

HB MÜNCHEN/FRANKFURT/BERLIN. Top-Banker der Deutschen Bank und der Commerzbank sollen den angeschlagener Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) aus der Krise holen. Axel Wieandt - Chef-Stratege des größten deutschen Geldhauses - wird ab kommenden Montag dem zurückgetretenen HRE-Chef Georg Funke nachfolgen, teilte die Hypo Real Estate am Dienstagabend mit. Der 42jährige Wieandt leidet bei der Deutschen Bank die für Konzernentwicklung und für Beteiligungen zuständigen Abteilungen. Zudem übernehme Kai Wilhelm Franzmeyer (44) im Vorstand der HRE ebenfalls ab 13. Oktober die Verantwortung für das gesamte Treasury des Konzerns. Franzmeyer komme von der Commerzbank und sei dort im Zentralen Geschäftsfeld Group Treasury als Konzernleiter unter anderem für die Refinanzierung der Bank verantwortlich. Beide Institute waren maßgeblich an der milliardenschweren Rettung der Münchener HRE beteiligt. Nach Aussage eines HRE-Sprechers hat der Aufsichtsrat über die kommunizierten Entscheidungen hinaus keine weiteren Beschlüsse gefasst. Auch Aufsichtsratschef Kurt Viermetz steht unter starkem Druck, seinen Posten zu räumen.

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sprach vor dem Haushaltsausschuss von "erstaunlicher Hilflosigkeit" und "Wunschdenken" des bisherigen Managements. Der Finanzminsiter kündigte an, der gesamte Vorstand des Münchener Immobilienfinanzierers werde ausgetauscht – mit Ausnahme eines „sehr tüchtigen“ weiblichen Mitglieds. Der neue Vorstand werde sich dann vor allem aus Vertretern der Deutschen Bank und der Commerzbank zusammensetzen. Auch an der Spitze des Aufsichtsrates erwarte er einen Wechsel, sagte Steinbrück vor dem Ausschuss. Chefkontrolleur der HRE ist Kurt Viermetz, der sich auch an der Spitze des Aufsichtsrates der Deutschen Börse mit Rückzugsforderungen konfrontiert sieht.

Das neue Management müsse nun dafür sorgen, die HRE über Wasser zu halten. Die an dem 50 Mrd. Euro schweren Rettungspaket für den Immobilienfinanzierer beteiligten Banken sowie der Bund dürften keine Verluste erleiden. Eine weitere Herabstufung der Kreditwürdigkeit des Instituts müsse in jedem Fall verhindert werden. Steinbrück sprach laut Bundespressedienst von "hoch bedrohlichen Entwicklungen" bei der HRE, die der neue Vorstand ausschalten müsse. Wenn die Bank die Notfall-Kredite nicht zurückzahlen könne, würden die eingebrachten Sicherheiten von den Banken verwertet. Dann könne auch von einer Abwicklung des Instituts gesprochen werden.

Seite 1:

Axel Wieandt wird neuer HRE-Chef

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%