Steve Jobs
Mr. Apple bittet wieder zur Audienz

Der Apple-Gründer Steve Jobs stellt am Dienstag in San Francisco neue Produkte vor – und seine Fitness unter Beweis

FRANKFURT. Totgesagte leben länger. Diese Weisheit gilt beim Computer-Bauer Apple gleich doppelt. Nicht nur hat die einst kurz vor dem Aus stehende Kultmarke ein eindrucksvolles Comeback hingelegt. Auch ihr Gründer und Erretter Steve Jobs kann den Spruch für sich in Anspruch nehmen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte am vergangenen Freitag versehentlich einen Nachruf auf ihn publiziert.

Ein peinliches Missgeschick, allerdings auch eines, das nachdenklich stimmt. Zwar wird Jobs am kommenden Dienstag in San Francisco seine übliche Show abhalten und Produkte präsentieren, über die schon seit Tagen in den Internetforen und Blogs spekuliert wird: neue iPod-Geräte.

Doch dieses Mal dürften auch Jobs selbst, sein Auftritt und sein Aussehen im Fokus stehen. Nach seiner letzten Show im Juli machten Gerüchte über die Rückkehr des Krebses die Runde. Der 53-Jährige, ein strenger Vegetarier, der in seinen heiß geliebten, verwaschenen Jeans und den schwarzen Rollis sowieso schon asketisch aussieht, wirkte noch schmaler und blasser als sonst.

Jobs hatte 2004 einen Tumor erfolgreich auskuriert. Zwar hat der hochverehrte aber bei vielen auch gehasste Apple-Chef eine erneute Erkrankung vehement dementiert. Doch die Sorge um seine Gesundheit hängt wie ein Damoklesschwert über dem Unternehmen. Apple ist Jobs. Außer Jobs tritt bei Apple kein anderer Manager signifikant in Erscheinung. Eine Zukunft des Unternehmens ohne den charismatischen Manager ist für viele – ob IT-Kenner oder Analysten – nur schwer vorstellbar.

Seite 1:

Mr. Apple bittet wieder zur Audienz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%