Streit mit Beteiligungsgesellschaft Arques
„Bilanzpolizei“ schreckt Trickser ab

Spätestens bis 2010 sollen die Jahresabschlüsse der führenden deutschen Aktiengesellschaften mindestens einmal von der im vergangenen Jahr gestarteten "Bilanzpolizei" geprüft werden.

HB BERLIN. Pro Quartal will die DPR künftig etwa 30 bis 40 Bilanzen unter die Lupe nehmen. Damit könnten alle Unternehmen aus dem wichtigsten Börsenindizes Dax, MDax, TecDax und SDax innerhalb von vier bis fünf Jahren geprüft werden und die der übrigen Gesellschaften innerhalb von acht bis zehn Jahren, sagte der Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR), Eberhard Scheffler, am Montag in Berlin. Die Prüfungen würden stichprobenartig nach dem Zufallsprinzip durchgeführt.

In den ersten sechs Monaten ihres Bestehens leitete die von der Bundesregierung gegründete DPR bereits 50 Prüfungen ein. Bei zwei Unternehmen entdeckten die Prüfer Missstände in der Bilanz.

"Allein die Tatsache, dass es uns gibt, wirkt schon präventiv", sagte Eberhard Scheffler, der Präsident der Prüfungsstelle, heute in Berlin bei der Vorlage des ersten Tätigkeitsberichts. Zudem würde der Kapitalmarkt Druck machen, wenn Unregelmäßigkeiten bei der Bilanzierung aufträten. Schließlich stehe auch der Wirtschaftsprüfer im Rampenlicht, der sich im Zweifelsfalle vor der Berufsaufsicht verantworten müsse.

Allein in dem Abschluss der Starnberger Beteiligungsgesellschaft Arques Industries seien neun Fehler gefunden worden, sagte Vizepräsident Axel Berger. Die Prüfungsergebnisse wurden an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weitergeleitet, die eine Veröffentlichung veranlasste.

Die DPR war nach den Bilanzskandalen in den USA und am Neuen Markt zur Verbesserung des Anlegerschutzes ins Leben gerufen worden und arbeitet eng mit der BaFin zusammen.

Die von den Unternehmen finanzierte Gesellschaft prüft die Bilanzen nach Hinweisen aus der Öffentlichkeit oder der BaFin. Zudem werden die Abschlüsse der über 1 200 börsennotierten Unternehmen stichprobenartig untersucht.

Link:
 http://www.frep.info/

Seite 1:

„Bilanzpolizei“ schreckt Trickser ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%