Suchmaschine
Google-Chef verlässt Apple-Verwaltungsrat

Die Konkurrenz zwischen dem Suchmaschinenriesen Google und dem iPhone-Hersteller Apple wird immer offensichtlicher: Google-Chef Eric Schmidt zieht sich nach rund drei Jahren aus dem Verwaltungsrat von Apple zurück.

HB CUPERTINO. Angesichts der zunehmenden Rivalität der beiden US-Konzerne galt Schmidts Sitz in dem Gremium zuletzt immer mehr als problematisch. Beide Seiten hätten einvernehmlich entschieden, dass nun der richtige Zeitpunkt für den Rücktritt sei, sagte Apple-Chef Steve Jobs laut einer Mitteilung am Montag im kalifornischen Cupertino. Google betätige sich mit neuen Produkten zunehmend im Kerngeschäft von Apple, so etwa mit dem Handy-Betriebssystem Android und dem kürzlich angekündigten Betriebssystem für Computer (Crome OS).

Google ist weltweiter Marktführer bei der Internet-Suche. Der Internet-Konzern greift aber mit neuen Angeboten immer mehr IT- Unternehmen wie etwa auch den weltgrößten Softwareanbieter Microsoft an. Apple und Google liefern sich gerade auch einen Streit um Google-Programme für das iPhone-Handy. Apple will die Software nicht zulassen. Die US-Telekomaufsicht FCC ermittelt bereits in dem Fall.

Schmidt saß seit August 2006 im Verwaltungsrat bei Apple. Erst im Mai hatte die US-Wettbewerbsbehörde FTC Berichten zufolge das Mandat kritisch unter die Lupe genommen. Damals sagte Schmidt noch, er habe keine Pläne für einen Rückzug. Nun meinte Apple-Chef Jobs, der Nutzen von Schmidts Tätigkeit sinke deutlich, da er an immer größeren Teilen der Sitzungen wegen Interessenkonflikten nicht teilnehmen könne.

Der Verwaltungsrat von US-Unternehmen ähnelt dem Aufsichtsrat deutscher Konzerne. Sein Kontrollcharakter ist aber in der Regel geringer als in Deutschland, da in dem Gremium auch das Management selbst vertreten ist - so wie Steve Jobs bei Apple.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%