Suchmaschinen
Stabile Keywordpreise bei doppeltem Marktvolumen

Die Gesamtausgaben für die Suchmaschinenwerbung stiegen 2006 um 80 Prozent auf rund 710 Millionen Euro. Dabei erhöhten sich kaum die Preise, die Unternehmen pro Klick zahlen, um bei einem Keyword die Werbeposition 1 zu erreichen. In manchen Branchen gingen sie sogar leicht zurück.

Auch die monatlichen Schwankungen nehmen deutlich ab. Saisonale Faktoren werden für die Preisfindung nebensächlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von Explido Webmarketing. Der Dienstleister wertet seit März 2004 monatlich 180 wichtige Keywords in 15 Kategorien aus und vergleicht die Entwicklung in verschiedenen Kategorien des Indexes.

Das Fazit der Web-Beobachter: Die Suchmaschinenwerbung ist trotz weiterhin dynamischen Wachstums berechenbar. Viele Werbetreibende könnten ihre Budgets mittelfristig planen, ohne plötzliche Preissprünge zu fürchten. Eine Ausnahme sei das Markenbranding, das 2006 klar an Bedeutung zunehme. In Einzelfällen trieben zwei Unternehmen die Keyword-Preise extrem in die Höhe, um die eigene Marke an der ersten Werbeposition platziert zu sehen.

Auch die Experten von Yahoo! Search Marketing und MIVA gingen davon aus, dass sich das Markenbranding künftig weiter verstärke. "Von solchen Preiskämpfen sind die meisten Bieter aber bisher nicht betroffen. Das Preisniveau auf den mittleren und hinteren Positionen bleibt gleich", betont Thomas Eisinger, Gesellschafter von explido WebMarketing. Der Jahresrückblick 2006 steht zum Download bereit.

www.explido-webmarketing.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%