Technik-Chef der Festnetzsparte geht
Management-Umbau bei Telekom geht weiter

HB FRANKFURT. Der Technik-Chef der Telekom-Festnetzsparte T-Com wird nach der Berufung von Mobilfunk-Chef Rene Obermann an die Konzernspitze das Unternehmen verlassen.

Roland Kittel gehe auf eigenen Wunsch, teilte T-Com am Mittwoch mit. Er war seit Oktober 2001 Technikvorstand. Mit der Gesamtverantwortung für die Festnetzinfrastruktur war er auch für den Aufbau des neuen Hochgeschwindigkeitsnetzes der Telekom zuständig. Kittels Nachfolger wird Friedrich Fuß, der seit April 2003 als Leiter Technische Infrastruktur für den Aufbau und Betrieb der Netzinfrastruktur von T-Com verantwortlich war. Fuß stieß 1988 zur Deutschen Telekom.

Auch der frühere T-Com-Vertriebsvorstand Achim Berg hat das Unternehmen verlassen. Berg wird zum 1. Februar neuer Deutschland-Chef von Microsoft. Auch T-Com-Chef Walter Raizner soll Medienberichten zufolge vor der Ablösung stehen. Branchenkreisen zufolge sucht Raizner seit längerem ein neues Betätigungsfeld.

Die Festnetzsparte der Telekom steht besonders unter Druck: Mehr als 1,5 Millionen Inhaber herkömmlicher Festnetzanschlüsse kehrten T-Com in den ersten neun Monaten den Rücken. Mit Pauschalangeboten aus Internet und Telefonie kam die Sparte im September auf den Markt - zu spät, kritisieren Experten. Raizners ursprüngliches Ziel war es zudem, Fernsehen über das neue Netz schon zur Jahresmitte anzubieten. Das Angebot startete schließlich aber erst im Oktober.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%