Thomas Matussek
Spitzendiplomat wechselt zur Deutschen Bank

Politik und Banken rücken immer enger zusammen. Nun verstärkt die Deutsche Bank ihre Präsenz in Berlin. Nach Handelsblatt- Informationen wechselt Thomas Matussek als Chef-Lobbyist zum größten deutschen Kreditinstitut.

FrankfurtWie das Handelsblatt aus Finanzkreisen erfahren hat, wechselt der deutsche Botschafter in Indien, Thomas Matussek, als Chef-Lobbyist zum größten deutschen Kreditinstitut.

Der 63-Jährige wird in Berlin im Bereich "Public Affairs" die politischen Kontakte der Bank zu Ministerien, Bundeskanzleramt und Parlamentariern pflegen. Der genaue Titel der nach US-Vorbild geplanten Position steht noch nicht fest. Im Gespräch ist "Public Affairs Officer".

Matussek gilt mit Stationen in London, Washington, Lissabon und bei den Vereinten Nationen als Topdiplomat. Weder die Deutsche Bank noch das Auswärtige Amt wollten zu den Informationen Stellung nehmen.

Beobachter gehen davon aus, dass die Deutsche Bank ihre Lobbyarbeit intensivieren wird, denn auf die Kreditinstitute kommt eine stärkere Regulierung als Folge der weltweiten Finanzkrise zu. Deutsche-Bank-Vorstandschef Josef Ackermann hatte etwa die neue Bankenabgabe bekämpft und wiederholt davor gewarnt, dass die kumulierte Wirkung der neuen Aufsichtsregeln nicht absehbar sei.

Seite 1:

Spitzendiplomat wechselt zur Deutschen Bank

Seite 2:

Trend zu politischem Spitzenpersonal

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%