Thyssen-Krupp
Heinrich Hiesinger verlängert um fünf Jahre

Heinrich Hiesinger hat seinen Vertrag bei Thyssen-Krupp um fünf Jahre verlängert. Der Konzernchef will das Unternehmen stärker auf sein Technologiegeschäft ausrichten. Dafür soll die Stahlsparte weniger wichtiger werden.
  • 0

DüsseldorfThyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger soll den Industriekonzern in den nächsten Jahren zu neuem Glanz führen. Der Aufsichtsrat habe seinen Vertrag um fünf Jahre bis September 2020 verlängert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits in der vergangenen Woche über die Pläne berichtet.

Der Manager war 2010 von Siemens zu Thyssen-Krupp gewechselt. Er hatte in den vergangenen Jahren die milliardenschweren Verluste und Schulden zurückgefahren und will den Konzern stärker auf seine Technologiegeschäft und weniger auf die Stahlsparte ausrichten.

Am Donnerstag legt der 54-Jährige die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende September) vor. Von Reuters befragte Analysten erwarten eine Rückkehr in die Gewinnzone.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thyssen-Krupp: Heinrich Hiesinger verlängert um fünf Jahre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%