Tier haben wichtige Aufgabe
Piranhas sind gute Ressourcenmanager

In der Evolution haben sich bei Tieren Verhaltensweisen herausgebildet, die sicherlich auch dem Management an der einen oder anderen Stelle helfen können.

HB DÜSSELDORF. Piranhas sind als gnadenlose Killermaschinen bekannt. In Spielfilmen gibt es gelegentlich Szenen, in denen zu sehen ist, wie Piranhas Menschen oder Tiere, die in ihrer Nähe ins Wasser fallen, in sekundenschnelle in Skelette zu verwandeln. Deshalb muss zur Ehrenrettung der Piranhas gesagt werden, dass sie in aller Regel nicht über unverletzte, quicklebendige Lebewesen herfallen, sondern sich darauf spezialisiert haben, im Wasser treibende Kadaver zu zerlegenen und sie so fein säuberlich zu sezieren, dass in der Tat nur noch ein gereinigtes Skelett zurück bleibt.

So gesehen nehmen die Piranhas eine sehr wichtige Aufgabe war als eine Art Kläranlage, denn sie verhindern zum Beispiel am Amazonas, dass nach Überschwemmungen, wenn viele Tierkadaver herumtreiben, Seuchen ausbrechen.

Dass Piranhas auch weit weniger gefräßig sind als in Hollywood- Schmonzetten bisweilen suggeriert wird, hat der Verhaltensforscher Richard Fox in einem eindrucksvollen Experiment nachgewiesen. In einem Wasserbecken hielt er zwei Piranhas und gab auf einen Schlag 25 lebende Goldfische zu ihnen ins Becken. Ihn beschäftigte die Frage, ob die Piranhas nun ein wildes Massaker anrichten und im Handumdrehen mit allen 25 Fischen kurzen Prozess machen würden, um sich hemmungslos vollzufressen.

Weit gefehlt. Die Piranhas betrieben wohlüberlegtes Ressourcenmanagement. Jeden Tag verspeisten sie gemeinsam einen der Goldfische, was genau der Menge entsprach, die sie gesunderweise am Tage zu sich nehmen. Die Reserve-Goldfische jedoch ließen sie nicht gänzlich verschont, sondern verwandelten sie in ein lebendes Vorratslager, indem sie ihnen gleich zu Beginn die Flossen abbissen. Damit blieben die lebenserhaltenden Körperfunktionen der Goldfische erhalten, aber sie waren außer Stande, wegzuschwimmen und trieben bewegungsunfähig mit dem Bauch nach oben im Wasser.

Nun soll für das Management von Unternehmen keineswegs die Forderung erhoben werden, sie solle sich an der Liebenswürdigkeit der Piranhas orientieren. Jedoch haben die Piranhas einige Lektionen zu vermitteln, die auch der gesunden Unternehmensführung dienen. Die wichtigste sicherlich ist die vom Maßhalten. Sehr deutlich zeigen die Piranhas eine Form der maßvollen Haushaltsführung, die im Tierreich eine verbreitete Selbstverständlichkeit ist. Wer zuviel frisst, wird träge, der Flucht und Verteidigung nicht mehr fähig und alsbald selbst gefressen.

Seite 1:

Piranhas sind gute Ressourcenmanager

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%