Tomas Maier
Rebell de luxe

Kreativchef Tomas Maier führt die italienische Edelmarke Bottega Veneta zurück in die Weltliga.

MAILAND. Tomas Maier scheut das Blitzlichtgewitter wie die Fledermaus das Tageslicht. Öffentliche Auftritte des Kreativchefs der italienischen Luxusmarke Bottega Veneta sind selten – und selbst nach Modenschauen wie Ende September bei der Moda Donna in Mailand steckt der mittelgroße 49-Jährige seinen Kopf mit den raspelkurzen ergrauten Haaren nur kurz aus den Kulissen heraus.

Und dabei hätte der Deutsche allen Grund zu feiern; hat er doch Bottega Veneta, die „Venezianische Werkstatt“, in die erste Luxusliga zurückgeführt, und zwar auf seine ganz eigene Art – mit Understatement.

Die „Werkstatt“ hat sich seit seinem Amtsantritt 2001 zu einer der am schnellsten wachsenden Luxusmarken der Welt entwickelt. Von Januar bis September dieses Jahres stieg der Umsatz um 70 Prozent auf 186 Millionen Euro. Im Monatsrhythmus werden neue Läden eröffnet. 83 gibt es derzeit weltweit. Bottega Veneta dürfte dieses Jahr die bisherige Nummer zwei der französischen Luxusgütergruppe PPR, Yves Saint Laurent, überholen.

Der Wiederentdecker des im Jahr 1966 von der Familie Moltedo in Vicenza gegründeten Unternehmens ist ein Deutscher, der sich selbst „Freidenker“ nennt. Seine Heimatstadt Pforzheim, seine Eltern – selbstständige Architekten – und die Waldorfschule prägten ihn, „gaben mir ein Gespür von Design und die Wertschätzung für Handarbeit“.

Auch die italienische Luxusmarke entwickelt er aus ihrer Tradition für feinste Lederarbeiten heraus. Das legendäre Flechtwerk aus hauchdünnen und seidigweichen Lederstreifen aus den Werkstätten in Vicenza wurde wieder zum Erkennungs- und Qualitätsmerkmal edler Taschen und für eine Reihe anderer Produkte.

Seite 1:

Rebell de luxe

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%