Trennungskinder
Vater muss den Sohn sehen dürfen

Immer wieder streiten sich getrennte Paare darüber, ob ein Partner die beim anderen lebenden Kinder sehen darf. Darauf besteht oft ein Rechtsanspruch, wie ein aktuelles Urteil zeigt.

Ein unverheiratetes Paar trennte sich 2002 wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes. Die 38-jährige Mutter erhielt das Sorgerecht und versuchte mit aller Macht zu verhindern, dass der Vater sein Kind sah. Nachdem das Familiengericht ihm 2004 ein 14-tägliches Besuchsrecht zugesprochen hatte, behielt sie die harte Linie bei und zahlte lieber Zwangsgelder.

Der verhinderte Vater zog deshalb erneut vor Gericht: Die Behörden müssten sicherstellen, dass er den Sohn tatsächlich sehen könne. Das Oberlandesgericht Zweibrücken war seiner Meinung (6 UF 37/06). Ein "Ergänzungspfleger" müsse dafür sorgen, dass er das Kind einmal im Monat sehe. Falls sich die "völlig uneinsichtige" Mutter weiter weigere, sei eine Zwangshaft möglich. Dass der Vater "keine gefestigte Persönlichkeit" sei, stehe Besuchen nicht entgegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%