Übernahme steigert oft Wert der Anteile
Firmenübernahme – nicht ohne den Aktionär

Auf Aktionäre deutscher Gesellschaften kommen in Kürze neue strategische Herausforderungen zu: Das nun vierzehn Jahre andauernde Tauziehen um eine europäische Übernahmerichtlinie steht kurz vor dem Abschluss.

HB FRANKFURT/M. Damit müssen sich die Aktionäre zahlreiche Fragen stellen - und sie beantworten, etwa: welche der derzeit geltenden Verteidungsmauern gegen Übernahmen wollen wir abbauen? Sollte die Richtlinie wie geplant am 17. Dezember im EU-Parlament verabschiedet werden, müssen sich die Unternehmen außerdem auf eine Reihe neuer Regelungen bei Übernahmen einstellen - insbesondere auf erhöhte Transparenzpflichten.

Fest steht schon jetzt: Der gegen den Widerstand der EU-Kommission gefundene Richtlinien-Kompromiss muss zunächst innerhalb von zwei Jahren nach In-Kraft-Treten umgesetzt werden. Er bringt ein zweistufiges Optionsmodell. Zunächst entscheiden die einzelnen Mitgliedstaaten: Muss ein Vorstand nach dem Bekanntwerden eines Übernahmeangebots die Zustimmung der Aktionäre einholen, um Verteidigungsmaßnahmen gegen ein feindliches Angebot durchzuführen, zum Beispiel eine Kapitalerhöhung? Und: Können gewisse Übernahmehindernisse, insbesondere Höchst- und Mehrstimmrechte sowie Stimmbindungsverträge, unter bestimmten Voraussetzungen durchbrochen werden?

Deutschland wird voraussichtlich beide Fragen verneinen, um die bestehenden Verteidigungsmöglichkeiten zu erhalten. Dann kommt die zweite Stufe ins Spiel: Die Aktionäre können per Hauptversammlungsbeschluss entscheiden, ob Neutralitätspflicht und/oder Durchbruchsregelung für ihre Gesellschaften gelten sollen.

Die Investoren haben damit die Chance, über die strategische Position ihrer Unternehmen zu entscheiden. Sie haben durchaus wirtschaftlichen Anreiz, auf einen Abbau der Übernahmehindernisse zu drängen, steigt doch in der Regel auch schon bei Übernahmespekulationen der Wert der Anteile an der Zielgesellschaft.

Seite 1:

Firmenübernahme – nicht ohne den Aktionär

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%