Überraschender Weggang
Personalrochade bei Sony in Europa

Leopold Bonengl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sony Deutschland GmbH, verlässt Ende März kommenden Jahres das Unternehmen. Die Nachricht kam überraschend, der 48-Jährige bestätigte am Montag jedoch Informationen des Handelsblatts.

Er gehe aus persönlichen Gründen, begründete er seinen Abgang. Es sei noch nicht entschieden, ob er sich selbstständig machen oder in eine andere Führungsposition – außerhalb der klassischen Konsumelektronikbranche – wechseln werde. Derzeit führe er Verhandlungen.

Der unerwartete Weggang des Deutschlandchefs der Konsumelektroniksparte des japanischen Unterhaltungsriesen kommt zu einer schwierigen Zeit. Er ist vorläufiger Höhepunkt einer Personalrochade bei Sony Europa, die bereits im vergangenen Jahr begonnen hat und zu Kräfteverschiebungen innerhalb der Europaorganisation führt. Weltweit werden bei Sony unter dem Titel „Transformation 60“ Hierarchien der Tochtergesellschaften verflacht und Unternehmensbereiche enger verzahnt. Die Folge: Werksschließungen und Personalabbau.

Dazu musste auch Bonengl seinen Teil beitragen. In Deutschland – Jahresumsatz rund 1,2 Mrd. Euro – ließ er zuletzt Teile der Forschung und Entwicklung in Stuttgart schließen und Leute bei Sony Wega entlassen. Das Hochregallager in Köln musste er opfern. Es wird nach Holland verlegt, um die Logistik zu zentralisieren. Unter dem Strich konnte Bonengl, der auch im Präsidium des Branchenverbands Bitkom arbeitet, die Kosten im vergangenen Jahr in Deutschland im „einstelligen Prozentbereich“ senken.

Das Weihnachtsgeschäft für Sony Deutschland sei – wie der Gesamtmarkt – nicht wirklich zufrieden stellend gewesen, räumt er ein. Den Umsatz beziffert er mit rund einem Prozent unter Vorjahr.

Seite 1:

Personalrochade bei Sony in Europa

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%