Umwandlung
Fresenius-Aktionäre stimmen über Europa-AG ab

Die Aktionäre des Gesundheitskonzerns Fresenius sollen am Montag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung in Frankfurt der Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft zustimmen.

HB FRANKFURT. Die neue Rechtsform der Societas Europeae (SE) ermöglicht es Unternehmen, ihre europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen. Damit werde Fresenius seiner starken internationalen Ausrichtung besser gerecht, begründete der Vorstand die geplante Änderung.

Der Sitz des Unternehmens soll in Bad Homburg bleiben. Fresenius wäre nach dem Versicherungskonzern Allianz die zweite Europa-AG in Deutschland.

Gleichzeitig plant Fresenius einen Aktiensplit, um die Aktien für breite Anlegerkreise attraktiver zu machen. Die Zahl der Stamm- und Vorzugsaktien solle sich dabei verdreifachen. Auch darüber sollen die Aktionäre abstimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%