Unicredito
Exodus von HVB-Führungskräften hält an

Der bei der Hypo-Vereinsbank für das Firmenkunden- und Immobilienfinanzierungsgeschäft zuständige Vorstand, Johann Berger, verlässt die Bank.

HB MÜNCHEN. Neues Vorstandsmitglied werde vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats der 49-jährige Stefan Schmittmann, teilte die HVB am Freitag mit. Berger scheide zum 31. August auf eigenen Wunsch aus, hieß es.

Schmittmann ist nach Unternehmensangaben 1986 in die Bayerische Vereinsbank AG, die Vorgängerin der HVB, eingetreten und war seither in leitenden Funktionen des Firmenkundengeschäfts und des Risikomanagements tätig. Im Jahr 2004 habe er das Amt des Vorstandssprechers der Vereins- und Westbank übernommen. Nach anschließender Funktion als Bereichsvorstand Firmenkunden und Freie Berufe sei Schmittmann seit 2006 stellvertretendes Vorstandsmitglied der Hypo-Vereinsbank, die zum italienischen Konzern Unicredito gehört.

Mit dem Rückzug von Berger erreicht der Exodus von Führungskräften in der HVB einen neuen Höhepunkt. Zuvor hatten bereits andere Banker das Haus verlassen, darunter Privatkunden-Chefin Christine Licci und, wichtiger noch, der Vorstand des Investment-Bankings, Stefan Jentzsch, der bei der Dresdener Bank anheuerte. Und Michael Kemmler, bisher Leiter des Risikomanagements der HVB und in gleicher Position für den Vorstand der italienischen Unicredito gesetzt, hat das Unternehmen Ende des vergangenen Jahres verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%