Untreue-Vorwurf
Ex-Südmilch-Chef Weber zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der frühere Südmilch-Chef Wolfgang Weber ist am Donnerstag in Stuttgart wegen Untreue zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

HB STUTTGART. Das Landgericht Stuttgart verhängte ist damit der Forderung der Staatsanwaltschaft gefolgt. Zusätzlich muss er 100 000 € Geldstrafe zahlen. Weber war vorgeworfen worden, die damalige Südmilch-Tochter Sachsenmilch AG mit dem Verkauf von wertlosem „Know-how“ über das Molkereiwesen für 19 Mill. € in der Existenz gefährdet zu haben, um Südmilch damit zu sanieren. Weber hatte sich nach der Beinahe-Pleite der Sachsenmilch 1993 nach Paraguay abgesetzt und war erst nach Verhandlungen mit den Ermittlungsbehörden im September nach Deutschland zurückgekehrt.

Weber hatte den Untreue-Vorwurf eingeräumt, die Absicht der Schädigung von Sachsenmilch aber bestritten. Die Anklage wegen Betrugs der Deutschen Bank hatte das Gericht vor dem Auftakt des Prozesses fallen gelassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%