Urheberrecht
YouTube kann .de-Portal starten

Das Videoportal YouTube kann bereits in wenigen Wochen seine deutsche Version starten, berichtet die WirtschaftsWoche. Die GEMA einigt sich im Urheberrechtsstreit mit dem zum Internetkonzern Google gehörenden Unternehmen.

"Bei den Rechten, die die GEMA vergeben kann, sind wir uns mit YouTube einig", erklärt Alexander Wolf, Syndikus der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte GEMA der WirtschaftWoche. Lediglich Fragen der so genannten Synchronisationsrechte seien noch offen. Diese greifen, wenn Bild und Ton verknüpft werden, etwa bei Musikvideos oder anderen Filmclips, bei denen Musik hinterlegt ist.

Da diese Rechte bei den Musikverlagen liegen, handelt YouTube derzeit die Details mit dem Deutschen Musikverleger-Verband aus, wie Verbandschef Heinz Stroh bestätigte. GEMA Wolf, -Syndikus der in die Verhandlungen eingebunden ist, rechnet dabei mit einem Vertrag in wenigen Wochen. Zur Höhe der Gebühren, die YouTube dann nach Deutschland überweist, wollten sich die Beteiligten nicht äußern.

Da man derzeit noch nicht genau erfassen könne, für welche Musik und welchen Künstler wie viele Gebühren genau anfallen, wenn YouTube-Nutzer Videos abrufen, werde YouTube allerdings bis Ende 2008 vorerst eine Pauschale zahlen. "Erst danach wird präzise abgerechnet", kommentiert GEMA-Jurist Wolf.

www.wiwo.de
www.gema.de
www.youtube.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%