Urteil
Abholpreis heißt nicht fahrbereit

Ein Sonderpostenmarkt warb in einer Zeitungsanzeige mit fertigmontierten Fahrrädern zu Abholpreisen. Im Markt selbst waren die Fahrräder vollständig verpackt, die Lenker in Fahrtrichtung gedreht und die Pedale nach innen gerichtet - also nicht fahrbereit.

Die Klage eines Verbrauchervereines wegen irreführender Werbung wies das Oberlandesgericht (OLG) Celle nun zurück. Dem Verbraucher sei bekannt, das Sonderpostenmärkte Waren verschiedenster Art ankündigten, die sie auf Grund besonderer Umstände günstig eingekauft hätten und unter den üblichen Marktpreisen verkauften. Deswegen erwarte der Verbraucher aufgrund der Anzeige eines derartigen Unternehmens trotz des Hinweises auf die Abholpreise nicht deren Fahrbereitschaft.(39/03)

OLG Celle vom 17.4.2003 ; 13 U 225/02

Rückfragen zum Urteil beantwortet Ihnen gerne Dr. Peter .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%