Urteil noch nicht rechtskräftig
Haftstrafe für Gründer der BFI-Bank Dresden

Wegen Betrugs und Anstiftung zur Untreue hat das Landgericht Würzburg am Montag den Gründer der insolventen BFI-Bank Dresden zu fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

HB WÜRZBURG. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Karl-Heinz Wehner die zentrale Person im Anlagebetrug gewesen ist. Der 57-Jährige soll mit mehreren Geschäftsleuten mehr als 500 Anleger um rund 13 Millionen Euro geprellt haben. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre und sechs Monate Haft gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%