US-Gericht ordnet Messier-Abfindung an
Vivendis Ex-Chef bekommt Millionen-Abfindung

Ein US-Gericht in New York hat angeordnet, dass der französische Medienkonzern Vivendi Universal dem ehemaligen CEO und Chairman Jean-Marie Messier eine Abfindungszahlung von 23,5 Millionen Dollar zahlen muss.

HB PARIS. Das Gericht habe den Versuch von Vivendi Universal zurückgewiesen, die Zahlung zu unterbinden. Messier hatte wegen der hohen Verschuldung des Unternehmens 2002 seinen Hut nehmen müssen. Bei seinem Rücktritt stand Vivendi kurz vor der Zahlungsunfähigkeit.

Richterin Marilyn Shafer sagte, sie werde die Entscheidung des Schiedsgerichts (American Arbitration Association) vom 27. Juni nicht ändern, da deren Entscheidung „rational“ gewesen sei, teilte das US-Gericht am Montag mit. Das Schiedsgericht hatte den Angaben zufolge einen Vertrag zwischen Vivendi und Messier für gültig und durchsetzbar gewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%