Vakanzen in der Chefetage
WestLB lässt zwei Vorstandsposten unbesetzt

Die WestLB wird die Positionen der ausscheidenden Vorstände Robert Stein (Kapitalmarkt) und Klaus-Michael Geiger (Informationstechnik) zunächst nicht neu besetzen. Der Aufsichtsrat will die Ergebnisse der Fusionsgespräche mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) abwarten. Auf der zweiten Ebene kommt jedoch der ehemalige Finanzvorstand der RTL Group neu hinzu.

FRANKFURT. In Aufsichtsratskreisen hieß es, man wolle mit den Personalien abwarten, bis Klarheit darüber herrscht, ob die Sondierungsgespräche mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zu einem Zusammengehen beider Häuser führen. Der Aufsichtsrat werde dann Nachfolger benennen, wenn er es für opportun halte, hieß es weiter.

Auf zweiter Ebene kommt jedoch der ehemalige Finanzvorstand der RTL Group, Ignace van Meenen, neu hinzu. Das bestätigte ein Sprecher des Instituts. Der Belgier soll sich im Rang eines Generalbevollmächtigten vor allem um das Kapitalmarktgeschäft der WestLB kümmern. Risikovorstand Matthijs van den Adel soll die Aufgaben von Geiger übernehmen.

Die WestLB trennt sich von Stein und Geiger in einer schwierigen Zeit für die Bank. Nach hohen Verlusten im Eigenhandel mit Aktien hat die Finanzaufsicht BaFin eine Sonderprüfung eingeleitet, gleichzeitig ermittelt die Staatsanwaltschaft in der Sache. WestLB-Vorstandschef Thomas Fischer vermutet, dass bei den fehlgeschlagenen Spekulationen früherer Mitarbeiter kriminelle Energie im Spiel war und spricht sogar von einem „Anschlag“ auf die Bank. Innerhalb der WestLB herrscht angesichts der ungewissen Zukunft des Hauses eine angespannte Stimmung. Nach Angaben von Mitarbeitern versuchen andere Kreditinstitute – insbesondere im Investment-Banking und im Bereich Corporate Finance – Spezialisten abzuwerben. „Wir spüren den Effekt, das ist ganz klar“, sagte ein Manager. Spekulationen, ganze Teams wollten zu Frankfurter Adressen - etwa zur DZ Bank - wechseln, seien aber „definitiv falsch“, hieß es weiter.

Dem Vernehmen nach werden die Vakanzen im Vorstand der WestLB noch einige Monate anhalten. Fusionsverhandlungen mit der LBBW treten frühestens Ende August/Anfang September in die heiße Phase.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%