VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
Werbetreibende schalten mehr Anzeigen in Zeitschriften

Die positiven Konjunkturaussichten spiegeln sich im Anzeigenschäft der Zeitschriften wider. Mit einem Plus bei den gebuchten Seiten von 3,9 Prozent in den ersten vier Monaten setzt sich der positive Jahresauftakt im April nach 1,3 (Januar), 1,5 (Februar) und 3,5 Prozent (erstes Quartal) fort.

Insgesamt meldet der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger auf der Basis der Zentralen Anzeigenstatistik (ZAS) für Publikumszeitschriften von Januar bis April 72 283 geschaltete Anzeigenseiten. Zu den großen Gewinnern gehörten erneut die Programmzeitschriften (plus 19,1 Prozent/insgesamt 5 352 Anzeigenseiten), die aktuellen Zeitschriften und Magazine (plus 11,5 Prozent/7 128), monatliche und 14-tägliche Frauenzeitschriften ((plus 12,3 Prozent/4 961 beziehungsweise plus 7,7 Prozent/3 112) sowie Sportmagazine (plus 7,6 Prozent/6 921).

Die meisten Anzeigen verkaufte der Stern (plus 6,95 Prozent/1 291), vor Focus (minus 2,14 Prozent/1 256) und Spiegel (minus 1,95 Prozent/1 095). Gegen den Trend entwickelten sich die Segmente "Zeitschriften für IT- und Telekommunikation" (minus 8,2 Prozent/8 848) und "Lifestyletitel" (minus 2,5 Prozent/2 943).

www.vdz.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%