Verbraucherfreundliches Urteil
Händler muss Kritik von Ebay-Kunden ertragen

Unternehmer, die zweifelhafte Produkte im Internetauktionshaus Ebay verkaufen, müssen negative Forumsbeiträge hinnehmen. Das Düsseldorfer Landgericht hat jetzt entscheiden, dass für Ebay keine Pflicht zum Löschen der neagtiven Kundenbewertungen besteht, solange die Kritik nicht offensichtlich an den Haaren herbeigezogen ist.

HB GARMISCH. Unternehmer, die zweifelhafte Produkte im Internetauktionshaus Ebay anpreisen, müssen es hinnehmen, wenn Verbraucher ihre Leistungen in entsprechenden Foren kritisch bewerten. Das hat das Landgericht (LG) Düsseldorf entschieden. Solange die Kritik nicht offensichtlich an den Haaren herbeigezogen ist, bestehe auf Seiten von Ebay keine Pflicht, die negativen Kundenbewertungen zu löschen. In dem Fall hatte der Käufer eines Nahrungsergänzungsmittels für Sportler im Ebay-Forum geschrieben, der Verkäufer gaukele die Wirksamkeit des Präparates in seiner Produktbeschreibung nur vor. Zu Recht, befand das Gericht und ließ die öffentliche Kritik durchgehen. Zudem betonte es, dass der Verkäufer nicht schutzlos sei. Er habe nämlich die Möglichkeit, in dem Bewertungssystem bei Ebay eine Gegenäußerung zu veröffentlichen, empfahlen die Düsseldorfer Richter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%