Verdacht der Steuerhinterziehung
Hat Rummenigge an der Uhr gedreht?

Zwei Armbanduhren, ein Vorstandsvorsitzender, keine Steuern: Einem Medienbericht zufolge wurde Bayern-Funktionär Karl-Heinz Rummenigge vom Zoll in flagranti erwischt. Weder Staatsanwaltschaft noch Verein kommentieren.
  • 42

MünchenAuch gegen den Vorstandsvorsitzenden des Fußballerstligisten FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, läuft einem Zeitschriftenbericht zufolge ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Das Magazin "Focus" berichtete in einer Mitteilung vom Samstag, Rummenigge sei am 7. Februar auf dem Münchener Flughafen kontrolliert worden, als er bei der Rückkehr aus dem Emirat Katar, wo im Jahr 2022 die Fußballweltmeisterschaft stattfinden soll, beim Zoll durch den grünen Ausgang habe gehen wollen. Dabei hätten Beamte in seinem Handgepäck zwei wertvolle Uhren gefunden.

Dem Bericht zufolge gab Rummenigge an, es handle sich um gebrauchte Uhren, die ihm ein Freund in Katar geschenkt habe. Der "Focus" berichtete, das Hauptzollamt Augsburg führe ein Ermittlungsverfahren. Der Vorwurf laute, Rummenigge habe die vorgeschriebene Umsatzsteuer von 19 Prozent bei der Einreise nicht entrichtet.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Landshut wollte laut "Focus" keine Angaben zu einem Verfahren machen, "weil das Steuergeheimnis derartige Auskünfte verbietet". Staatsanwalt Ralph Reiter sagte demnach aber: "Sobald jemand den grünen Ausgang nimmt, erklärt er damit, dass er nichts zu verzollen hat, wählt er ihn wider besseren Wissens, hat er Steuern hinterzogen." Derartige Fälle würden meist mit einem Strafbefehl geahndet.

Rummenigge wollte sich dem "Focus" zufolge nicht zu dem Vorfall äußern. Sein Anwalt ist den Angaben zufolge Werner Leitner, der auch den Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, in dessen Steuerverfahren vertritt. Hoeneß soll Vermögenswerte in der Schweiz nicht ordnungsgemäß versteuert haben. Um einer Strafe zu entgehen, erstattete er Selbstanzeige.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verdacht der Steuerhinterziehung: Hat Rummenigge an der Uhr gedreht?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie kann man ...?
    Was kümmert `s das Meer - den Fels in der Brandung?

    dem Bürger, dem freien Menschen angerichtetes Buffet-Lebensalltag - präsentiert wie ein Bühnenstück, das Leben außerhalb des Beruf, findet nur noch im Fernsehsessel statt
    (braves Volk, seine Arbeitsleistung zu >70% abgegeben und dann vor das TV um zu leben? Aktion, Liebe, Sonne alles da!)
    und jeder der aus dem Theater sich schleichen will, grenzenlos diffamiert ...

    Der Inhalt der Mainstream Medien, Töchterfirmen die 100% Hollywood + derer Massen Großversuch, die Umerziehung zum „Neuen Menschen – Empathie-los, Hörig “ absolut unterwürfig der Hierarchie als den willig ausführenden Arm derer, der Massensuggestion. Die „Regierung, Politik“ überwiegend ausgetauscht - so herrlich ist Hollywood. (Selber Denken, nicht abgestellt – gar nicht vorhanden – das lässt sich ab erziehen!)

    die „Theoretiker“(Fantasie wie Fieber) und ihre „Praktiker“(Borderdcollies) an der Arbeit zum Gesellschaftsumbau
    (Nieder mir der Gemeinde, Gemeinschaft?)

    >“… 'Ziege, bist du satt?' Die Ziege antwortete
    'ich bin so satt,
    ich mag kein Blatt: meh! Meh!' ...“<

    die Heimtücke wie Gemeingefährlich – in die Mitte geschleust - ACHTUNG!!

    >“'wovon sollt ich satt sein?
    ich sprang nur über Gräbelein,
    und fand kein einzig Blättelein: meh! Meh!, ...“<

    der Inhalt die diese famose Gesellschaft einmal ausgemacht hatte, die ungeschriebenen Regeln & Gesetze, die Sittlichkeit aus der umfangreichen Empathie, „soziale Marktwirtschaft“ Ludwig Erhards, der Umgang im Miteinander, der durch diese abgerichteten „Praktiker“ zu stören, zu zerstören bestimmt ist – einzig dafür ihr ganzes Dasein (Benutzte) jeher gegolten hatte.

    Wie kann man ...?
    Die „Gleichheit“ würde heute noch auf den Bäumen sitzen,
    wenn die Wenigen Ungleichen,
    nicht als erste herunter geklettert wären!

  • Ich schaue auf eine recht erfolgreiche +30-jaehrige Karriere in der Industrie zurueck - sicherlich nicht so exponiert, wie die eines KH Rummenigge. Viele Freunde haben mir Gutes getan - eine Einladung zum Abendessen, manchmal auch eine Flasche Wein dazu, die den normalen Preis deutlich ueberstieg. Teure Uhren und dergleichen wurden jedoch nur dann angeboten (und abgelehnt) wenn ich mich fuer den klaren finanziellen Vorteil eines Geschaeftspartners eingesetzt habe - Freunde? ja manchmal - aber eben auf Geschaeftsbasis.
    Mag sein, dass Freundschaft bei KHR einen anderen Stellenwert hat, allerdings kann man - gerade bei Freunden - dankbar ablehnen und alternative Vorschlaege zur Verwendung machen.
    Ich haette - nebenbei bemerkt - auch ein ungutes Gefuehl, eine gebrauchte Uhr zu tragen oder meiner Frau zu schenken, die mir zukam, weil sie einem Freund nicht gefaellt.
    Also - Uhr oder KHR - hin oder her: wir haben den Masstab verloren, was aktive oder passive Bestechung ist und was nicht.
    Meine Firma hat seit Jahren klare Regeln fuer die Vorteilsnahme und die Betraege sind laecherlich klein. Zunaechst dachten wir, dass das Management nicht versteht, wie Geschaefte ablaufen, aber ohne diese kleinen Aufmerksamkeiten laeuft alles ebenso gut und man fuehlt sich durchaus wohler.

  • @RDA

    Zitat aus Ihrem Kommentar: "...unser amtierender Bundesfinanzminister hat angeblich einen ungeöffneten Brief mit einer Parteispende über 100.000 DM in seinem Schreibtisch vergessen."


    Vielleicht sind diese knapp 50.000 Euro auf einem Nummernkonto in der Schweiz deponiert?

    Bekanntlich haben sich Merkel, Seehofer und SCHÄUBLE für die anonyme Legalisierung in der Schweiz deponierter Vermögen stark gemacht.

    Bei Seehofer dürfte wohl klar sein weshalb!

    SCHÄUBLEs Einsatz dafür bekäme auch einen Sinn.

    Und Merkel schwenkt ohnehin nur das Fähnlein mit dem Wind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%