Verkaufschef geht
Yahoo-Chefin setzt auf Frauenpower

Im Konkurrenzkampf mit Branchenführer Google setzt der US-Internetkonzern Yahoo seinen Umbau fort. Dabei setzt Yahoo-Chefin Susan Decker auf Frauenpower: Die Aufgaben des Verkaufschefs, der den Konzern verlässt, übernimmt künftig eine weibliche Kollegin.

HB SAN FRANCISCO. Ziel sei es, das Werbe- und Anzeigengeschäft weiter zu stärken, teilte Firmenpräsidentin Susan Decker am Mittwochabend mit. Der für den Verkauf von Firmen-Produkten zuständige Vizepräsident Gregory Coleman verlässt im Februar das Unternehmen. Die Verkaufsabteilung geht in dem neuen und breiter gefassten Geschäftsfeld „Global Partner Solutions“ auf, das auch Werbung und Kundengewinnung beinhalten soll. Die Zusammenlegung solle es Yahoo ermöglichen, rascher auf die Bedürfnisse der Werbekunden zu reagieren, erklärte Decker.

Geleitet wird die neue Sparte von der bisherigen Vizepräsidentin für Werbung und regionale Märkte, Hillary Schneider. Sie zeigte sich jüngst für den Ausbau des Yahoo-Werbegeschäfts für den traditionellen Zeitungsmarkt in den USA hauptverantwortlich.

Im lukrativen Online-Anzeigenmarkt ist Yahoo insbesondere am Heimatmarkt gegenüber dem Hauptrivalen Google massiv zurückgefallen. Auch Internet-Kontaktseiten wie MySpace von Murdochs News Corp machten Yahoo zunehmend zu schaffen. Um den Negativtrend umzukehren, übernahm im Juni Yahoo-Mitgründer Jerry Yang wieder das Ruder bei dem Konzern und Decker wurde Präsidentin. Als eine der ersten Schritte bündelten sie die US-Geschäfte mit Internet-Bannerwerbung und Suchmaschinen-Anzeigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%