Verlag C.H. Beck
Wolfgang Beck ist „Verleger des Jahres“

Für die umfassende Darstellung der Kulturgeschichte ist Wolfgang Beck von Branchenmagazin „Buchmarkt“ zum Verleger des Jahres 2011 gewählt worden.
  • 0

DüsseldorfWolfgang Beck (70), Chef des C.H.Beck Verlags, ist vom Branchenmagazin „Buchmarkt“ zum „Verleger des Jahres 2011“ gekürt worden. Weltweit gebe es wohl keinen Verlag, „der die gesamte Geistes- und Kulturgeschichte des Morgen- wie des Abendlandes so umfassend und tiefgründig abbildet“, begründete das in Meerbusch bei Düsseldorf erscheinende Magazin am Montag die Wahl.

C.H. Beck sei bereits in sechster Generation ein unabhängiges Familienunternehmen, geführt von Wolfgang Beck und seinem Bruder Hans Dieter Beck. Im Jahr 2013 feiere der Verlag sein 250. Jubiläum, sagte Beck in einem Interview in der Dezember-Ausgabe von „Buchmarkt“, die am Dienstag erscheint.

„Wir sehen uns großenteils als wissenschaftlichen Publikumsverlag.“ Aber auch das belletristische Programm entwickele sich erfreulich. Dabei müsse der Verlag auf die wachsende Konkurrenz durch das Internet vor allem im Bereich der Wissenschaft reagieren.

Das Fachmagazin „Buchmarkt“ zeichnet seit 1994 Verleger aus. Preisträger waren unter anderem Ulrich Genzler (Heyne), Klaus Humann (Carlsen), Monika Schöller (Fischer), Claudia Baumhöver (Hörbuchverlag München) und Antje Kunstmann (Verlag Antje Kunstmann).

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verlag C.H. Beck: Wolfgang Beck ist „Verleger des Jahres“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%