Verlagswelt: Ratgeberbücher der Zukunft sind bewegt

Verlagswelt
Ratgeberbücher der Zukunft sind bewegt

Eine Frau revolutioniert die Verlagswelt. Mit ihrer Internetplattform „Pink University“ zeigt die frühere Verlagsmanagerin Britta Kroker, was die Zukunft für die Ratgeberliteratur vorsieht: Videopublizieren.
  • 0

DüsseldorfDer Vergleich ist gewaltig. Befinden wir uns mit unseren tragbaren Taschencomputern tatsächlich mitten in einem gigantischen Wandel, den wir nur mit der industriellen Revolution vergleichen können - von der Industrie- zur Internetgesellschaft? Britta Kroker meint ja. Die kleine, schlanke Frau mit dem Kurzhaarschnitt beschleunigt mit dem Internetportal "Pink University" und dem sogenannten Video-Publishing von Ratgeberseminaren den Wandel. Das vor wenigen Monaten gestartete Weiterbildungsportal ist der Abgesang auf die klassische Ratgeberliteratur, der Umsturz der traditionellen Lerngewohnheiten.

Damit begründet die Medienmanagerin in der traditionellen deutschen Verlagswelt eine Entwicklung, die in den USA bereits an Fahrt gewonnen hat. Apple stellte dort vergangene Woche mit iBook 2 eine Verlagssoftware vor, die multimediale Schul- und Weiterbildungsbücher mit integrierten Videos möglich macht. Sie sollen das Lernen grundlegend verändern. "Wir müssen uns fragen, wie wir Fachinformationen noch zeitgemäß vermitteln können", meint die Unternehmerin.

Kroker ist hierzulande die Revolutionärin der gedruckten Welt. "Ich breche in neue verlegerische Märkte auf", sagt die 46-Jährige. Sie wirkt beseelt von der neuen Idee, den Markt für Ratgeberbücher durch eigenständige Videoangebote im Internet zu ergänzen. "Mich interessieren vor allem verlegerische Innovationen." Das Wort "Pink" im Firmennamen steht für anders, ungewöhnlich, neu, "Pink als grelles Signal".

Die Idee des Videopublizierens hat sich Kroker rund eine Million Euro kosten lassen. Der Hamburger Verleger Sven Murmann ist beteiligt. Er schätzt an seiner Geschäftspartnerin die "hervorragende Mischung aus inhaltlicher Überzeugung und Marktorientierung". Schwarze Zahlen wird das Internetunternehmen allerdings erst 2014 schreiben. Dass Kroker schon einmal den richtigen Riecher hatte, hat sie bewiesen: Mit rund drei Millionen verkauften Exemplaren des Bestsellers "Simplify your life" von Werner Tiki Küstenmacher landete Kroker seinerzeit als Verlagsleiterin von Campus einen der größten Erfolge der deutschen Verlagsgeschichte.

„Wir lassen die Dozenten nicht selber schreiben“

Ihr Internetangebot für die berufliche und persönliche Weiterbildung ersetzt nun in wenigen Stunden, was früher tagelanges Studium unterschiedlicher Ratgeber leistete. Zu den klassischen Ratgeberthemen wie Erfolg im Beruf, Führung, Verkaufen, Gesundheit und Fitness können Nutzer über die Internetseite Videokurse abrufen.

Dort präsentieren ihnen bekannte Trainer und Autoren wie Martin Wehrle ("So verhandeln Sie mehr Gehalt") und Lothar Seiwert ("Zeitmanagement") vor der Kamera, was sie sonst in einem mehrere Hundert Seiten starken Buch zu Papier gebracht hätten. "Wir lassen die Dozenten aber nicht selber schreiben", erläutert die Medienunternehmerin.

Das Skript verfasst ein Redakteur, nachdem der Dozent mündlich alle Inhalte vorgetragen hat. "Sonst würde es vor der Kamera zu hölzern klingen." Gedreht wird in einem Kölner Fernsehstudio, dort kümmert sich ein Regisseur um den richtigen Auftritt der Dozenten. "Pink University" arbeitet wie ein digitales Verlagshaus. Die Rechte an den exklusiven Videos und ihrenInhalten liegen bei Kroker.

Statt eines Buchs haben die Nutzer ein achtteiliges Seminar mit Kurseinheiten von jeweils zehn Minuten in ihrer virtuellen Bibliothek und können die Schulungsvideos auf dem PC oder dem Tablet jederzeit anschauen. Ein paar schriftliche Gedächtnisstützen zu den Vorträgen sind abrufbar. Kostenfaktor: zwischen 15 und knapp 80 Euro für ein komplettes Seminar. Das macht gefragte Themen deutlich teurer als jede gedruckte Ausgabe.

Dennoch glaubt Kroker fest daran, dass Videos "ganz anders unter die Haut gehen" als bedruckte Seiten. "Der Mensch lernt am besten, wenn er einen Menschen gegenüber hat", erklärt Kroker. Beim Lesen eines Buches gehe viel Wissen wieder verloren. "Den optimalen Wert der Informationen erschaffe ich erst, wenn ich die Autoren ganz nah an die Nutzer heranbringe."

Am Anfang war sie nur mit Stift und Papier unterwegs

Holger Nohr, Professor am Institut für Kreativwirtschaft in Stuttgart, hält Krokers Angebot für "eine richtige Idee, die den internationalen Trend multimedialer Angebote aufgreift." Nohr beobachtet den deutschen Verlagsmarkt und bemängelt "die geringe Innovationsfreude" bei den meisten Häusern. Erst wenige Verlage wie beispielsweise Hoffmann und Campe bieten sogenannte angereicherte E-Books mit animierten Grafiken und Bildern für Smartphones oder Tablet-PCs an.

Obwohl Kroker sich nicht als besonders computerverrückt bezeichnet ("am Anfang meiner Berufslaufbahn als Lektorin habe ich noch mit Stift und Papier gearbeitet"), haben es ihr das Internet und seine vielfältigen Geschäftsmöglichkeiten schon früh angetan. "Mein Schlüsselerlebnis war ein Vortrag von Amazon-Gründer Jeff Bezos 1997 in den USA", erinnert sie sich. Damals hat sie verstanden, dass im Internet ein völlig neuer Markt für die Verlage entsteht. Sie wollte dabei sein und forcierte Ende der Neunziger bei ihrem damaligen Arbeitgeber Campus das Internetgeschäft. 2006 gründete sie die Online-Wirtschaftsbuchhandlung Managementbuch.de. Der Webshop ist inzwischen am Markt etabliert und rentabel, wenn auch ein Zwerg im Vergleich zum Vorbild Amazon.

Das Weiterbildungsportal ist Krokers logische Konsequenz aus ihrem Wunsch, lebenslang dazuzulernen. Die Frau wirkt abenteuerlustig, wenn sie über die vielen technischen Möglichkeiten ihres Internetunternehmens spricht: "Für mich lautet die Frage immer, traue ich mich das? Ich lerne immer mehr, in unbekannten Terrains zu überleben."

Als Unternehmerin will sie auch Gewinne machen. Kooperationen mit Unternehmen für Weiterbildungsangebote könnten diese bescheren. In diesem Jahr sollen erste Projekte starten. Auch mit Ratgeberverlagen plant Kroker eine Zusammenarbeit, sie könnten Videovorträge über das Portal vermarkten. Krokers Ideen sind noch nicht versiegt.

Im Profil: Britta Kroker

Karriere: Sie ist die Frau hinter dem Ratgeber-Welterfolg „Simplify your life“. Britta Kroker, 46, Ex-Verlagsleiterin von Campus, hat den Ratgeber-Bereich des Verlagshauses mit dem Titel groß gemacht. Seit 2006 ist sie selbstständige Medienunternehmerin und betreibt den Onlineshop Managementbuch.de.

Projekt: 2011 hat die Wahl-Münchenerin ihr Internet-Start-up „Pink University“ begonnen und es auf der Frankfurter Buchmesse erstmals präsentiert.


Quelle: Heike Herbertz
Petra Schäfer
Handelsblatt / Freie Mitarbeiterin

Kommentare zu " Verlagswelt: Ratgeberbücher der Zukunft sind bewegt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%