Verleger John Jahr ist gestorben
Allseits anerkannter Patriarch

Er war das dienstälteste Mitglied im Vorstand und hat über drei Jahrzehnte den Aufstieg von Gruner+Jahr (G+J) zu einem der großen europäischen Verlagshäuser entscheidend mitbestimmt: Der Verleger John Jahr ist am Montagabend in Hamburg im Alter von 72 Jahren an Herz- und Kreislaufversagen gestorben.

FRANKFURT. Jahr war der älteste Sohn von John Jahr senior, Mitbegründer von Gruner+Jahr, der 1991 starb. Mit seinen Geschwistern Alexander, Michael und Angelika hielt er über die Jahr-Holding 25,1 Prozent an G+J und damit die Sperrminorität. Der Verlag gibt Zeitschriften wie „Stern“, „Brigitte“, „Capital“ und „Geo“ heraus und ist mit 2,6 Milliarden Euro Umsatz das größte Verlagshaus Deutschlands.

John Jahr sei nicht nur der große Bruder innerhalb der Jahr-Familie gewesen. „Er war ihr allseits anerkannter Patriarch“, teilte seine Schwester Angelika Jahr-Stilcken gestern mit. „Die Lücke, die er in unserem Kreise hinterlässt, ist groß und wird von uns allen nur schwer zu schließen sein.“ Bernd Kundrun, Vorstandschef von Gruner+Jahr, würdigte Jahr als eine der „großen Verlegerpersönlichkeiten unserer Zeit“. Mit großem Engagement habe sich Jahr für seine Eigenständigkeit sowie für einen unabhängigen und qualitätsorientierten Journalismus eingesetzt.

Sich selbst hat Jahr eigentlich lieber als Unternehmer denn als Verleger gesehen, wie er 2001 in einem Interview sagte: Streng genommen wären nur journalistisch arbeitende Verleger als solche zu bezeichnen.

Nicht nur Mitglieder des Hauses, sondern auch andere Vertreter der Branche schätzten die herzliche Art Jahrs, bei dem ein Handschlag noch gegolten habe. „John Jahr ist eine verlässliche und stabile Größe im sich schnell wandelnden Mediengeschäft gewesen“, sagte der ehemalige Axel-Springer-Vorstand und heutige Medienberater Claus Larass. Als Mitglied im G+J-Vorstand sei Jahr der Garant dafür gewesen, dass sich das Verlagshaus ein Stück Eigenständigkeit unter dem Dach des Mutterkonzerns Bertelsmann bewahrt habe.

Bertelsmann-Firmenpatriarch Reinhard Mohn und seine Frau Liz bezeichneten den Verleger als herausragenden Partner. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit reiche weit über eine geschäftliche Verbindung hinaus, sagten sie gestern in Gütersloh.

John Jahr wurde am 27. Dezember 1933 in Hamburg geboren. Von 1948 bis 1951 absolvierte er eine Lehre als Setzer und Drucker. Eine umfassende Verlagsausbildung im In- und Ausland schloss sich an. Bei der Gründung des Verlagshauses Gruner+Jahr 1965 wurde er einer der Geschäftsführer, die die Fusion der damals drei Unternehmen zu einem Großverlag vollzogen. Er hinterlässt seine Frau Heike und drei Kinder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%