Vermieter sind meist machtlos
Wohnen, Miete prellen, abhauen

Mietnomaden sind der Albtraum jedes Vermieters. Sie hausen in renovierten Wohnungen, zahlen aber keinen Cent Miete. Das Schlimme daran: Sie sind nur schwer zu belangen. Bis es zur Räumungsklage kommt, vergeht oft ein Jahr.

FRANKFURT. Wohnungseigentümer in Deutschland haben zunehmend Probleme, Mieten einzutreiben. Das ergab auch eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. "Die Mietrückstände nehmen seit Jahren kontinuierlich zu", sagte der Vorstandssprecher des Verbandes der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW), Rudolf Ridinger, in Frankfurt. Der Verband deutscher Makler in Rheinland-Pfalz schätzt, dass inzwischen drei bis fünf Prozent der Mieter nicht rechtzeitig oder gar nicht bezahlen.

5 000 Miettouristen in Thüringen

Der Verband der Thüringer Wohnungswirtschaft rechnet mit Mietschulden von etwa 53 Millionen Euro im Land. Ein zunehmendes Problem sei "Miettourismus": Nach Verbandsschätzungen wechseln bis zu 5 000 Thüringer regelmäßig die Wohnung, ohne ihre Schulden beglichen zu haben.

"Früher hatten Mietnomaden Geld, aber einen schlechten Charakter. Heute ziehen die Leute aus der Not heraus von Wohnung zu Wohnung und hinterlassen Schuldenberge", sagte der Geschäftsführer des hessischen Landesverbandes Haus & Grund, Günther Belz. Hauptproblem seien die ständig steigenden Nebenkosten. Der Berliner Verband von Haus & Grund beobachtet eine steigende Tendenz der Mietrückstände seit der Einführung des Arbeitslosengelds II.

"Die Mietschulden stellen die Eigentümer vor große Probleme. Viele Vermieter sind verunsichert", sagte der Vorsitzende von Haus & Grund in Schleswig-Holstein, Jochem Schlotmann. Nach Aussage seines hessischen Verbandskollegen Belz ist die Situation besonders für private Vermieter schwierig: "Je kleiner der Bestand, desto höher ist der Ausfall." Von der Kündigung über die Räumungsklage bis zum Auszug können nach Vermieterangaben bis zu anderthalb Jahren vergehen.

Link:
Informationen zum Schutz vor Mietnomaden online unter:
»www.vermieter-rechte.de

Quelle: »NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%