Versandapotheke
DocMorris-Gründer Däinghaus hört auf

Was für eine Überraschung: Ralf Däinghaus hört bei DocMorris auf. Der Gründer und Vorstandschef der Versandapotheke verlässt das Unternehmen bereits zum 31. Juli. Däinghaus will sich künftig verstärkt „eigenen unternehmerischen Ideen“ widmen.

HB FRANKFURT. Die Versandapotheke war 2007 vom Stuttgarter Pharmahändler Celesio übernommen worden, der mit ihr auf dem deutschen Apothekenmarkt expandieren wollte. DocMorris erwirtschaftete 2008 mit 330 Beschäftigten einen Umsatz von 220 Mio. Euro.

Ralf Däinghaus hatte die Versandapotheke im Jahr 2000 zusammen mit dem Apotheker Jack Waterval in den Niederlanden geründet. Ende 2003 hattte der Europäische Gerichtshof entschieden, dass der Arzneimittelversand europaweit möglich sein muss.

Im Jahr 2006 gründete DocMorris in Deutschland eine eigene DocMorris-Apotheke in Saarbrücken mit dem Ziel eine eigene Apothekenkette aufzubauen. Der Mutterkonzern Celesio musste derartige Expansionspläne aber unlängst begraben, nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) in diesem Mai das in Deutschland geltende Fremdbesitzverbot für weiterhin gültig erklärte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%