Versandsparte
Karstadt-Quelle besetzt Führungspositionen um

Der Essener Handelskonzern Karstadt-Quelle hat weitere Führungspositionen bei seinem „Sorgenkind“ Versandhandel neu besetzt. Alle drei Manager kommen nicht aus dem eigenen Haus, sondern von fremden Unternehmen.

HB ESSEN. Nachdem zum Jahresbeginn Marc Sommer die Verantwortung für den Versandhandel des Essener Konzerns übernommen hatte, sollen nun drei weitere Manager einen Beitrag zur „wirtschaftlichen Gesundung“ und Neuausrichtung der Sparte leisten, teilte KarstadtQuelle am Montag mit. Der Konzern hatte noch bei der Hauptversammlung im vergangenen Monat über kräftige Umsatzrückgänge im Versandhandel geklagt.

Als neuer Co-Geschäftsführer der Quelle GmbH soll zum 1. Juli Dirk Seifert an den Start gehen. Der 36-Jährige kommt vom Modeunternehmen Esprit und werde den Weg der Qualitätsoffensive und Neuausrichtung bei Quelle mitgestalten, sagte Sommer. Seifert ersetzt Michael Badke, der im März aus der Geschäftsleitung ausgeschieden war.

Als neuer Chef der Dienstleistungsgruppe innerhalb der Versandhandelssparte wird der 52-jährige Hanns Rech antreten, bisher Vorstandschefs der Lufthansa-Cateringsparte LSG Sky Chefs Holding AG. Sein Vorgänger bei Karstadt-Quelle, Ulrich Wiggers, hat den Konzern nach offizieller Sprachregelung in beiderseitigem Einvernehmen verlassen. Bereits seit dem 6. Juni im Amt sei der neue Chef des Quelle-Vertriebs, Dirk Hess. Er kommt von der Buchhandelssparte von Bertelsmann. Hess ersetzt Wolfgang Kerscher, der auf einen anderen Posten im Karstadt-Quelle-Reich gewechselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%