Management
Versicherungsriese AXA wechselt Deutschlandchef aus

Der französische Versicherungskonzern AXA wechselt den Chef seiner deutschen Tochter aus. Mit sofortiger Wirkung sei Eugène Teysen (53) zum neuen Vorstandschef der AXA Konzern AG bestellt worden, teilte das Unternehmen in Köln mit.

dpa KöLN. Der französische Versicherungskonzern AXA wechselt den Chef seiner deutschen Tochter aus. Mit sofortiger Wirkung sei Eugène Teysen (53) zum neuen Vorstandschef der AXA Konzern AG bestellt worden, teilte das Unternehmen in Köln mit.

Der Belgier wird Nachfolger Claus-Michael Dill (51), der das Amt nach sechs Jahren im gegenseitigem Einvernehmen niedergelegt habe.

Die deutsche AXA schrieb im Geschäftsjahr 2004 in der Folge von Abschreibungen und steuerlichen Effekten tiefrote Zahlen mit einem Minus von 68 Mill. Euro. Dill sei die Ertragswende im operativen Geschäft gelungen, hieß es in einer Mitteilung am Montag. Teysen solle das Wachstum der Deutschland-Aktivitäten mit seinen Erfahrungen in den Bereichen Privatkunden, Finanzdienstleistungen beschleunigen.

Die Einnahmen der deutschen AXA beliefen sich 2004 auf rund 6,4 Mrd. Euro. Die Kölner Gruppe hatte 2004 rund 8 200 Angestellte und 2 760 selbstständige hauptberufliche Außendienstmitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%