Versicherungsunternehmen
Ex-AIG-Chef Robert Benmosche gestorben

Unter seiner Führung konnte der Versicherungskonzern AIG die Finanzhilfen der US-Notenbank zurückzahlen. Wegbegleiter beschreiben ihn als einen Kämpfer, der keinem Kampf aus dem Weg ging.
  • 0

New YorkDer langjährige Chef des US-Versicherers AIG, Robert Benmosche, ist tot. Der Manager, der den Konzern vom Herbst 2009 bis zum Herbst 2014 geführt hatte, starb nach AIG-Angaben vom Freitag im Alter von 70 Jahren in einem New Yorker Krankenhaus. Er war seit längerem wegen Lungenkrebs in Behandlung. Benmosche war berüchtigt für seinen oft barschen Umgangston. Kritiker bezeichneten ihn einst als "Elefanten im Porzellanladen" - einer Umschreibung, der Benmosche nicht widersprach.

Der einst weltgrößte Versicherer AIG war während der Finanzkrise 2008 von der US-Regierung mit 182 Milliarden Dollar vor dem Zusammenbruch gerettet. Die Schulden sind inzwischen beglichen. Derzeit durchläuft AIG einen Sanierungskurs. Benmosche übergab sein Amt vor wenigen Monaten an Peter Hancock.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Versicherungsunternehmen: Ex-AIG-Chef Robert Benmosche gestorben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%