Vertrag vorzeitig verlängert
Unzertrennlich: Puma und Zeitz

Der Sportartikelhersteller Puma hat den Vertrag mit Chef Jochen Zeitz frühzeitig verlängert. Nach der Übernahme des Unternehmens durch den französischen Luxuskonzern PPR waren Diskussionen um die Zukunft von Zeitz aufgekommen. Dennoch gibt es Veränderungen in Herzogenaurach.

HB MÜNCHEN. Im Hinblick auf die langfristige Unternehmensentwicklung hat der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am Montag beschlossen, Zeitz weitere fünf Jahre bis 2012 unter Vertrag zu nehmen, teilte Puma am Dienstag mit. Zeitz ist seit 1993 Chef in Herzogenaurach und hatte den Sportartikelhersteller aus der Krise geführt.

Seine Stellvertreterin werde die neue Produktmanagerin Melody Harris-Jensbach, die vom 1. Januar 2008 an von Esprit zum der Sportartikelhersteller stoßen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%