Verwaltungsrat
Uebber garantiert Stabilität bei EADS

Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber übernimmt als Nachfolger des künftigen Bahn-Chefs Rüdiger Grube den Vorsitz des EADS-Verwaltungsrats. Er kennt die Befindlichkeiten in der Führungsspitze des deutsch-französischen Luft-und Raumfahrtkonzerns und soll für Kontuinität sorgen.

PARIS/BERLIN. Spitzenpersonalien können beim deutsch-französischen EADS-Konzern leicht zu politischen Dramen eskalieren. Daher war der deutsche EADS-Großaktionär Daimler gut beraten, den vakant gewordenen Verwaltungsratsvorsitz schnell zu besetzen. Gestern kündigte Daimler-Aufsichtsratschef Manfred Bischoff an, dass Daimler-Finanzchef Bodo Uebber künftig das EADS-Board leiten soll.

Die Spitzenpersonalie ist gewissermaßen ein Kollateralschaden des Rauswurfs von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn. Dessen Nachfolger soll bekanntlich Daimler-Strategievorstand Rüdiger Grube werden; dieser leitet auch seit 2007 den Verwaltungsrat von EADS. Und da der prestigeträchtige Posten kein Job eines Frühstücksdirektors ist, hat Grube konsequenterweise mit seinem Wechsel nach Berlin zur Bahn seinen Rücktritt von der EADS-Spitze angekündigt.

Mit der Wahl von Uebber entscheidet sich Daimler-Aufsichtsrat-Chef Manfred Bischoff für Kontinuität: Denn der sportlich wirkende Endvierziger mit den kurzen Haaren vertritt wie Grube bereits seit 2007 die Interessen Daimlers im EADS-Board. Uebbers frei werdender Platz als einfacher Verwaltungsrat soll Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth übernehmen.

Daimlers schnelle Entscheidung sorgte für Erleichterung in Paris. „Ich kenne Bodo Uebber seit seiner Zeit bei der Dasa“, kommentierte gestern EADS-CEO Louis Gallois den Wechsel an der Board-Spitze. Also seit über zehn Jahren, denn damals leitete Uebber das Controlling der Daimler-Tochter Dasa, die später in EADS aufging; Gallois war damals Chef der Aerospatiale, die heute ebenfalls Teil der EADS ist.

Mit Vorgänger Grube hat sich Gallois gut verstanden. Da Uebber auch seit zwei Jahren an Bord der EADS ist, geht man in Paris weiter von einer funktionierenden Zusammenarbeit aus.

Seit dem Gipfel zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy im Juli 2007 ist ausgemacht, dass bis zum Ende von Louis Gallois’ Amtszeit im Jahr 2012 die Franzosen den CEO stellen und die Deutschen dafür die Board-Spitze besetzen dürfen.

Seite 1:

Uebber garantiert Stabilität bei EADS

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%