Von der Zulieferbranche zum Vermieter
Ein Stoßdämpfer für Hertz

Mark P. Frissora heißt der neue Vorstandschef des weltweit drittgrößten Mietwagenunternehmens Hertz. Er wird den Posten am 19. Juli antreten und zum gleichen Zeitpunkt Mitglied des Verwaltungsrats.

DÜSSELDORF. Der 50-Jährige arbeitet seit sieben Jahren als Chairman, Präsident und Chief Executive beim Automobilzulieferer Tenneco, dem nach eigener Aussage Weltmarktführer für Stoßdämpfer und Systemen zur Schadstoffbegrenzung mit einem Umsatz von 4,4 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr.

Frissora gilt als Spezialist für Kostenkürzungen. Das könnte ihm zugute kommen: Zwar setzte Hertz im vergangenen Jahr mit 7,3 Milliarden Dollar rund zehn Prozent mehr um als 2004, doch drücken das Unternehmen Schulden von rund neun Milliarden Dollar. Er selbst sagt zu seiner neuen Stellung: „Hertz ist eine ikonenhafte weltweite Marke mit einer stolzen Geschichte.“ Doch er wird auf ein verunsichertes Unternehmen treffen: Im September vergangenen Jahres hatte der Autokonzern Ford sich von Hertz getrennt und den Vermieter für 5,6 Milliarden Dollar an Finanzinvestoren verkauft.

Frissora ersetzt Craig Koch, der im November vergangenen Jahres erklärt hatte, seinen Posten nach 34 Jahren im Konzern räumen zu wollen. Als Grund gab er medizinische Gründe in der Familie an. Er soll Hertz als Chairman verbunden bleiben. Dazu muss der bisherige Chef des Verwaltungsrats, George Tamke, seinen Sessel räumen und nennt sich künftig Lead Director und Vorsitzender des Exekutivkomitees.

Der neue Hertz-Lenker verlässt seinen bisherigen Arbeitgeber in einer Zeit des Wachstums. Tenneco hat mehrere neue Produktlinien an den Start gebracht und erwartet in diesem Jahr ein Umsatzplus von 17 Prozent, vor allem wegen strikterer Dieselemissions-Standards sowohl in Europa wie in Nordamerika. 2005 setzte der Konzern 4,4 Milliarden Dollar um.

Wer auf Frissora folgt, ist noch völlig offen: Ein Suchkomitee prüft derzeit intern wie extern Kandidaten, eine Entscheidung wird aber wohl noch einige Monate in Anspruch nehmen. In der Zwischenzeit sollen vier Leute Frissoras Arbeit übernehmen: Timothy R. Donovan, der Vize-Präsident für Strategie und neue Geschäftsfelder, Hari N. Nair, Vize-Präsident für Europa, Südamerika und Indien, Finanzvorstand Kenneth R. Trammell, sowie Neal Yanos, Vize-Präsident für das Nordamerika-Geschäft.

Thomas Knüwer
Thomas Knüwer
Handelsblatt / Reporter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%