Vorstandschef
Deutsche Telekom verlängert Vertrag mit René Obermann

Wir erwartet hat die Deutsche Telekom heute den Vertrag von René Obermann verlängert. Er bleibt damit weitere fünf Jahre Vorstandsvorsitzender des Bonner Konzerns. Das ist vor allem insofern ein nennenswerter Vertrauensbeweis, weil der Zeitpunkt der frühestmögliche war.
  • 0

lou/HB BONN. Der Chef der Deutschen Telekom, René Obermann, kann die Neuausrichtung des Telekommunikationsriesen mit Schwung in Angriff nehmen. Der Aufsichtsrat des größten deutschen Telekommunikationskonzerns verlängerte am Donnerstag den Vertrag des 47-jährigen Konzernchefs um weitere fünf Jahre bis Ende Oktober 2016. Gleichzeitig signalisierte die Bonner Staatsanwaltschaft, dass sie ihr Ermittlungsverfahren gegen den Manager wegen einer möglichen Verstrickung in osteuropäische Korruptionsfälle wahrscheinlich einstellen wird.

Obermann kündigte nach der Entscheidung des Aufsichtsrats an, sein Ziel sei es, den Konzern mit schnellen Netzen und innovativen Produkten auf neue Wachstumsfelder auszurichten, um den Rückgang der stark regulierten Bereiche zu kompensieren. „In den nächsten Jahren geht es darum, die Transformation der Deutschen Telekom voranzutreiben“, betonte er.

Telekom-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner lobte anlässlich der Vertragsverlängerung die Verdienste des Managers. „René Obermann hat in den vergangenen Jahren erstklassige Arbeit geleistet.“ Er sei der richtige Mann für die Zukunft des Unternehmens, weil er Marktverständnis mit Zielstrebigkeit und dem Willen verknüpfe, unterschiedliche Interessen auszubalancieren. Damit werde er den Konzern zu neuen Erfolgen führen. Obermann steht seit vier Jahren an der Telekom-Spitze.

Aufatmen kann Obermann aber wohl auch an einer anderen Front: Die Ermittlungen der Bonner Staatsanwaltschaft gegen den 47-Jährigen wegen einer möglichen Verstrickung in fragwürdige Bestechungspraktiken der Telekom in Osteuropa haben bislang keine belastenden Indizien zutage gefördert. Nach dem heutigen Stand sei mit einer Einstellung des Verfahrens zu rechnen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bonn, Friedrich Apostel, der Nachrichtenagentur dapd. Allerdings seien noch nicht alle Unterlagen ausgewertet. Mit einer Entscheidung sei Anfang kommenden Jahres zu rechnen.

Als Obermann vor vier Jahren antrat, übernahm er einen der schwersten Jobs der deutschen Wirtschaft: René Obermann. AlsTelekom-Chef musste er einen schlingernden Konzern sanieren, konnte dafür aber nicht einfach mal Tausende Mitarbeiter entlassen.

Diesen Spagat forderte Großaktionär Bund, der sich nicht nur um das Firmenwohl, sondern auch um die Gunst seiner Wähler sorgte. "Das war eigentlich ein unmöglicher Job", sagt ein Experte. "Aber Obermann hat ihn hingekriegt."

Seite 1:

Deutsche Telekom verlängert Vertrag mit René Obermann

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Vorstandschef: Deutsche Telekom verlängert Vertrag mit René Obermann"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%