Vorstandsposten für Compliance
Siemens beruft Aufpasser in den Vorstand

Der Siemens-Konzern zieht Konsequenzen aus seinen Korruptionsskandalen und schafft einen Vorstandsposten für Recht und Compliance, der sich um die Einhaltung von Anti-Korruptions-Regeln kümmern soll. Der neue Spitzenmanager kommt vom Siemens-Rivalen General Electric.

HB MÜNCHEN. Peter Solmssen werde den Posten am 1. Oktober übernehmen, teilte Siemens am Mittwoch in München mit. Der Aufsichtsrat habe Solmssen zugleich auch zum Chefjustiziar berufen. Der 52-Jährige hatte diese Position nach Angaben von Siemens zuvor beim Konkurrenzunternehmen GE Healthcare inne.

„Wir sind sehr froh, mit Peter Solmssen eine in Rechts- und Compliancethemen international hoch qualifizierte und anerkannte Persönlichkeit für Siemens gewonnen zu haben“, sagte Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme. „Das ist ein konsequenter Schritt zur beschleunigten Bewältigung der derzeitigen Probleme bei Siemens und zur Neuausrichtung des Unternehmens.“

Siemens teilte weiter mit, Andreas Pohlmann werde ab sofort zum neuen Chief Compliance Officer berufen. Sämtliche Revisionsfunktionen im Konzern würden ab 1. Oktober unter Leitung von Hans Winters als Chief Audit Officer in der Hauptabteilung Corporate Finance Audit im Ressort des Siemens-Finanzvorstands Joe Kaeser zusammengelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%