Vorwurf der schweren Untreue
Mannesmann-Prozess vor dem Ende

Im Mannesmann-Prozess hat das Düsseldorfer Landgericht am Mittwoch die Schlussphase eingeläutet. Der im Januar begonnene Prozess um die umstrittenen Millionenprämien bei der Übernahme von Mannesmann durch den britischen Telekom Giganten Vodafone schließt die Beweisaufnahme am 16. Juni.

HB DÜSSELDORF. Richterin Brigitte Koppenhöfer kündigte am Mittwoch vor dem Düsseldorfer Landgericht an, am 16. Juni die Beweisaufnahme schließen zu wollen, wenn keine weiteren Beweisanträge gestellt würden. Die Staatsanwaltschaft könne dann am 24. Juni mit ihrem Schlussvortrag beginnen. Danach sollten die Rechtsanwälte folgen.

Vertreter der Staatsanwaltschaft sagten, sie planten derzeit keine weiteren Beweisanträge. In einer Zwischenbilanz hatte die Kammer erklärt, dass sich der Vorwurf der Untreue gegen die sechs Angeklagten im Prozess nicht erhärtet habe.Damit hatten die Richter den zentralen strafrechtlichen Vorwurf der Staatsanwaltschaft verworfen. Verstöße habe es allenfalls gegen das Aktienrecht gegeben. Doch diese sind - da sie in den Bereich des Zivilrechts fallen - nicht in dem Düsseldorfer Strafverfahren zu klären. Die Staatsanwaltschaft hatte danach versucht, die Kammer mit über einem Dutzend Beweisanträge doch noch umzustimmen. Viele der Anträge hatte die Kammer indes nicht zugelassen.

Angeklagt sind unter anderem Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann und Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser. Essers Anwalt Sven Thomas sagte, er rechne nun in Kürze mit einem Freispruch für seinen Mandanten. Ackermanns Anwalt Klaus Volk sagte, die Verteidigung gehe nun davon aus, dass ein Urteil am 19. Juli ergehen könnte. Die Verteidigung rechne weiter mit einem Freispruch für Ackermann. "Das rechtliche Zwischenfazit hat sich nicht geändert", sagte Volk.

Seite 1:

Mannesmann-Prozess vor dem Ende

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%