Votron galt als Kritiker von Ex-Deutschland-Chefin Licci
Europa-Chef der Citibank tritt zurück

Ein weiterer Führungswechsel bei der Citibank: Der Europa-Chef für das Privatkunden- Geschäft der Citigroup, Jean-Paul Votron, tritt zurück. Das bestätigte ein Sprecher des amerikanischen Finanzkonzerns dem Handelsblatt.

FRANKFURT/M. „Votron wird Ende August die Bank verlassen“, sagte der Sprecher. Als Grund werden persönliche Motive genannt. Ein Nachfolger werde „zu gegebener Zeit“ bekannt gegeben. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Posten intern vergeben wird. In der Vergangenheit sind solche Positionen bei der Citigroup meist mit Personen aus dem Konzern besetzt worden.

Mit Votron verlässt ein Kritiker der ehemaligen Deutschland-Chefin der Citibank, Christine Licci, das Unternehmen. Die beiden seien nicht gut miteinander zurecht gekommen, hieß es aus dem Umfeld der Bank. Licci galt lange als Vorzeige-Bankerin in Deutschland, war jedoch wegen der hohen Rückstellungen für faule Kredite in die Kritik geraten.

Wegen der hohen Risikovorsorge soll Votron sie auch in die Europa- Zentrale der Bank in Brüssel zitiert haben. Das war wenige Monate bevor sie im Mai ihren Posten räumte – offiziell auch aus persönlichen Gründen. Licci gilt derzeit als mögliche Chefin für das Privatkundengeschäft der Hypo-Vereinsbank.

An Liccis Stelle hat Votron mit der Amerikanerin Sue Harnett eine Weggefährtin und enge Vertraute gesetzt. Harnett war zuletzt Votrons Stellvertreterin in Brüssel. Die beiden kannten sich schon seit der Zeit, als Harnett im Vorstand der Citigroup-Tochter Federal Savings Bank für das Tagesgeschäft zuständig war. Später war sie Votron gefolgt, als der zu ABN Amro wechselte. Mit dem Rücktritt von Votron verliert die neue Deutschland-Chefin also eine Stütze in der Europa-Führung.

Der Belgier Votron hat langjährige Erfahrung bei der Citigroup. Er arbeitete von 1991 bis 1997 bei dem Finanzkonzern. Dann wechselte er für vier Jahre zu ABN Amro wo er verschiedene Positionen inne hatte, um im Januar 2001 als Europa-Chef zur Citigroup zurückzukehren.

In seiner Position war er zuständig für das Retail-Kundengeschäft der Citigroup in 25 Ländern in Europa, den Nahen Osten und Afrika. In den meisten Ländern ist der US-Finanzkonzern mit seinen Marken Citibank und CitiFinancial auf dem Markt. Dabei ist Deutschland mit Abstand der wichtigste und größte Markt für das Privatkunden-Geschäft der Bank. Danach kommen Polen und Ungarn. Aber auch in der Türkei, Griechenland, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten betreibt die Citigroup das Privatkreditgeschäft.

Katharina Kort
Katharina Kort
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%