Warren Buffett
US-Investor regelt Nachfolge

Warren Buffett, berühmt-berüchtigter amerikanischer Investor, hat möglicherweise einen Nachfolger für seinen Chef-Investorposten gefunden. Die Verpflichtung sei das Ergebnis einer dreijährigen Suche. Der Neuling gilt als weitgehend unbekannt - klar ist nur, dass er in große Fußstapfen tritt.
  • 0

HB. Hat der amerikanische Starinvestor Warren Buffett ein Wunderkind gefunden, das in seine Fußstapfen als Anlagegenie treten kann? Buffett selbst erweckt jedenfalls den Eindruck, dass der 39-jährige Todd Combs der Auserwählte ist. Der bislang weithin unbekannte Fondsmanager soll künftig eine „beträchtliche Portion“ des Vermögens von Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway verwalten.

Die Verpflichtung sei das Ergebnis einer dreijährigen Suche, betonte Buffett am Dienstag in einer Mitteilung. Prompt sprachen US-Medien von einem Kronprinzen. Gleichzeitig merkte das „Wall Street Journal“ leicht schockiert an, dass Combs’ Castle Point Capital – „ein kleiner Hedge-Fonds aus Connecticut“ – nur ein Volumen von rund 400 Mio. Dollar manage. Zum Vergleich: Bei Berkshire haben sich Vermögenswerte von rund 100 Mrd. Dollar angesammelt.

Der Multimilliardär Buffett ist bei Berkshire Hathaway Konzernchef und Verantwortlicher für die Geldanlagen zugleich. Irgendwann könne er sich vorstellen, die beiden Jobs zu trennen, hatte der 80-Jährige mal gesagt und im selben Atemzug betont, dass er momentan keine Rückzugspläne habe. Die Holding hat nicht nur rund 80 eigene Tochterunternehmen, sondern hält auch Beteiligungen an Weltkonzernen wie Coca-Cola oder dem deutschen Rückversicherer Munich Re.

Für die Nachfolge als Konzernchef gebe es bereits drei Kandidaten, schrieb das „Wall Street Journal“. Als wahrscheinlichen Nachfolger auf dem Chefinvestor-Posten sieht die Zeitung nun Combs.

Buffett selbst mahnte in der „New York Times“ jedoch zur Vorsicht: „Er hat die besten Chancen, der Nachfolger zu werden, aber wenn wir den richtigen Mann oder die richtige Frau finden, nehmen wir denjenigen auch.“ dpa

Kommentare zu " Warren Buffett: US-Investor regelt Nachfolge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%