Wechsel zu Jahresbeginn
MLP findet neuen Vertriebschef

Wulf Böttger wird zum Jahreswechsel neuer Vertriebsvorstand des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP. Der ehemalige Axa-Manager übernimmt die Position von Eugen Bucher, der im August wegen anhaltend schwacher Absatzzahlen hat gehen müssen.

sos FRANKFURT. Bucher habe die Zügel zu lange schleifen lassen und die Steuerung des Vertriebs nicht konsequent betrieben, lauten die Vorwürfe aus Unternehmenskreisen. Das Maklergeschäft, Kerngebiet des auf Akademiker spezialisierten Finanzdienstleisters, stagnierte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum; das Unternehmen musste eine Gewinnwarnung herausgeben und Bucher gehen. MLP-Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg hatte das Ressort bislang kommissarisch verwaltet.

Beratermangel und Vertriebsprobleme hatten den Heidelbergern in den vergangenen beiden Quartalen zu schaffen gemacht. Nur neun neue Berater hatten sie im zweiten Quartal gewinnen können, 18 waren es immerhin im abgelaufenen Vierteljahr. Die Zahl der Berater ist das große Fragezeichen. Keine neuen Berater, kaum Neugeschäft, so lautet die entscheidende Formel. 3 000 Mann soll die MLP-Außendienst-Truppe bis 2007 umfassen, bisher sind es gerade einmal 2 551. Der 40-jährige Böttger soll sich deshalb vor allem um die Rekrutierung neuer Berater kümmern.

Das Vertriebsunternehmen konnte im dritten Quartal zwar neue Kunden gewinnen und das Geschäft insgesamt steigern, doch vermittelte es in den ersten neun Monaten ein geringeres Volumen an Altersvorsorgeverträgen als im Vorjahreszeitraum. Dennoch hält MLP an dem Ziel eines Vorsteuergewinns von 90 Mill. Euro für 2006 fest. Nötig wäre dafür aber eine Jahresend-Rally. Analysten hatten sich diesbezüglich skeptisch geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%