Weinunternehmen Antinori
Neue Weine und neue Gesichter

Die Familie Antinori baut in der 26. Generation Weine an und ist damit eines der ältesten Unternehmen der Welt. Seit 1385 ist die Familie in der Toskana etabliert. Die Antinoris wissen, was ein gut geführtes Familienunternehmen ausmacht - und wie es erfolgreich bleibt.

MAILAND. Die Haare halb lang, das offene Gesicht ungeschminkt und kein Schmuck zur schwarzen Strickjacke. So präsentiert sich die 26. Generation der italienischen Unternehmerfamilie Antinori. Die 40-jährige Marchesa (Markgräfin) Albiera Antinori ist die älteste von drei Schwestern und seit ihrem Schulabschluss mit 18 Jahren im Unternehmen aktiv. Bilder der Ahnen schmücken die Wände der ockerfarbenen Villa auf dem Gut Tignanello, etwa eine halbe Stunde vom Palazzo Antinori in der Innenstadt von Florenz entfernt.

Das Weinunternehmen Antinori steht nicht nur für edle Chianti-Tropfen, sondern gehört mit Gründungsdatum 1385 zu den ältesten Familienunternehmen der Welt. Familienfirmen gibt es in Italien zwar viele: Laut einer Studie der Mailänder SDA Bocconi School liegt der Anteil bei 85 Prozent. Bekannte Namen wie Illy, Zegna und Bulgari sind darunter. Aber eine Firma seit 26 Generationen in Familienbesitz zu halten - wie es den Antinoris gelingt - ist selbst für das familienfixierte Mittelmeerland eine Ausnahme.

Das Rezept dafür besteht nach Ansicht von Albiera Antinori aus verschiedenen Zutaten. "Wir hatten sicher auch Glück", sagt die Weinkennerin beim Mittagessen in der Familienvilla. "Es gab nie Momente, in denen sich die 57 Enkel über den Antritt des Erbes gestritten haben."

Das gelang, weil die Antinoris es geschafft haben, über die Generationen "Werte wie den Respekt für diesen Boden und die Leidenschaft für den Wein weiterzugeben", sagt die Marchesa, während sie das Glas gekonnt schwenkt, um den Tignanello besser riechen zu können.

Seite 1:

Neue Weine und neue Gesichter

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%