Wennings starke Verwobenheit mit dem Unternehmen ist seine Stärke
Das Spiel seines Lebens

Werner Wenning arbeitet seit 38 Jahren bei Bayer. Niemand hatte von dem neuen Chef eine Revolution erwartet. Jetzt verabschiedet er sich von der Chemiesparte. Warum?

Dies ist so ein Tag, an dem ein anständiger Kerl auf den Fußballplatz gehört. Die Luft schmeckt schon vor dem Stadion nach Fußball, was an diesem Nachmittag ein Gemisch aus Bratwurst, Fangesängen und Vorfrühling ist, dessen chemische Zusammensetzung nie geklärt werden wird, dessen Wirkung aber unbestreitbar ist. Der Puls beschleunigt sich, eine Mischung aus Vorfreude und Nervosität ergreift den Körper, der deshalb später Dinge tun wird, die ihm sonst nicht einfallen würden.

Das Stadion ist voll besetzt, 22 500 Leute wollen Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt spielen sehen. Werner Wenning, 57, faltet sich auf der Haupttribüne in Reihe 2, Platz 21 zusammen. Er trägt eine dunkle gefütterte Lederjacke, darunter einen grünen Kordanzug, und spätestens an den Erdkrumenresten in den Nähten der Sohle erkennt man, dass er heute frei hat. Er war einmal blond, heute ist er ziemlich grau und bei allem ein Mann, der trotz seiner zwei Meter Größe und geschätzten 100 Kilo Gewicht unscheinbar wirkt. Schnell noch schüttelt er die Hand von Nationaltrainer Rudi Völler und die von Bayer-04- Geschäftsführer Reiner Calmund.

Vor eineinhalb Jahren bezog der neue Vorstandsvorsitzende Werner Wenning, sein neues Büro bei Bayer. Es liegt im 3. Obergeschoss, und wenn der Chicagoer Stararchitekt Helmut Jahn nicht ohnehin weltweit schon längst alles bauen dürfte, was ihm in den Sinn kommt, so hätte er mit dem Bau der Bayer-Zentrale den Nachweis dafür geliefert, dass er in der Konzeption von Aquarien für Menschen unerreicht ist.

Werner Wenning also bekam ein neues Büro mit Ledersesseln, in denen er immer noch aussieht, als sei er zu Besuch, und war der Chef einer Firma, die vor allem eins hatte: einen großen alten Namen und einen Haufen Probleme, deren konkretester Ausdruck ein Cholesterinsenker mit Namen Lipobay war.

Seite 1:

Das Spiel seines Lebens

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%