Wer zahlt Schäden durch Diebstahl?
Hotel-Safe - aktuelle Urteile

So mancher reist gern mit Schmuck, teurer Kamera und viel Bargeld - es gibt ja den Hotel-Safe. Wenn Langfinger trotzdem zuschlagen, lautet die entscheidende Frage: Wer bezahlt den Schaden?

Profikamera

Ein Tunesien-Urlauber versteckte seine 2000-Euro-Fotoausrüstung, die nicht in den Hotel-Safe passte, unter einigen Wäschestücken im Kleiderschrank. Als er von einem Ausflug zurückkehrte, war das gute Stück trotz der liebevollen Tarnung verschwunden. Doppeltes Pech: Weder der Hotelier noch der Reiseveranstalter mussten den Schaden ersetzen. Wer sein Zimmer zum Kameraversteck umfunktioniert, mache dies auf eigene Gefahr (Landgericht München I, 6 S 200/04).

Low Budget

Preisbewusste Touristen können nicht den gleichen Service erwarten wie Drei- oder Vier-Sterne-Reisende. Eine Urlauberin, die Schmuck und Bargeld zu später Stunde nicht mehr an der unbesetzten Rezeption abgeben konnte und prompt beklaut wurde, bekam nur einen Teil des Schadens zurück. Der Hotelier hafte nur mit dem gesetzlichen Höchstbetrag von 1500 Mark (heute: 800 Euro), so die Richter. Dass er keinen Rund-um-die-Uhr-Zugang zum Tresor ermögliche, verpflichte ihn nicht zum kompletten Ersatz. In Ein-Sterne-Hotels müssten Gäste damit rechnen, dass der Hotel-Safe ab 22.30 Uhr nicht mehr zugänglich ist (Oberlandesgericht Bamberg, 3 U 134/01).

Klunker & Co.

Wer sich auf Reisen nicht vom Familienschmuck trennen kann, sollte hochkarätige Erbstücke besser bei einer Bank am Urlaubsort deponieren. Denn selbst Luxusherbergen müssen in ihren Zimmern keine einbetonierten Profi-Tresore zur Verfügung stellen. Reißen Diebe einen in eine Schrankwand eingelassenen Safe schlicht aus der Verankerung und nehmen Diamanten im Wert von mehr als 100 000 Euro mit, erhält der Beklaute nur einen Bruchteil des Verlusts erstattet. Wer Pretiosen im genannten Wert im Zimmer deponiert, den trifft nach Ansicht der Juristen ein "erhebliches Mitverschulden" (Oberlandesgericht Karlsruhe, 12 U 142/04).

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 31 vom 28.07.2005 Seite 90

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%