Werkzeugmaschinen
Ein halbes Dutzend Mittelständler unter einem Dach

Selten nur erweisen sich allzu große Planänderungen in der Rückschau als durchweg positiv. Mit Dieter Brucklacher, Vorsitzender der Leitz-Holding, lässt sich von einer solchen Ausnahme berichten. Die Firmen der Holding arbeiten weitgehend unabhängig.

OBERKOCHEN. Wenn einer die eigene Lebensplanung komplett über den Haufen wirft, ist das meist ein schlechtes Zeichen. Selten nur erweisen sich allzu große Planänderungen in der Rückschau als durchweg positiv. Mit Dieter Brucklacher lässt sich von einer solchen Ausnahme berichten. Der Unternehmer hatte an den Universitäten Stuttgart und Karlsruhe Physik studiert und wurde daraufhin im Jahr 1966 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Material- und Festkörperforschung des Karlsruher Kernforschungszentrums.

Einer Karriere als Forscher, wie er sie geplant hatte, stand nichts mehr im Wege. "Ursprünglich wollte ich tatsächlich Wissenschaftler werden", sagt Brucklacher. Dass er die akademischen Weihen vor über dreißig Jahren für das Unternehmertum vergaß, verdankt er seiner Frau.

Nach sechs Jahren am Kernforschungszentrum wagte Brucklacher 1974 den Sprung von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Er wechselte zur Unternehmensgruppe Leitz in seinen Geburtsort Oberkochen bei Stuttgart. In dem Familienunternehmen musste die Nachfolge geregelt werden, und durch Brucklachers Einsatz blieb die Leitung des Betriebs auch fast hundert Jahre nach der Gründung in der Familie: Denn Albert Leitz, der das Unternehmen 1876 gegründet hatte, ist Urgroßvater von Brucklachers Frau. 1975 wurde Brucklacher also zum Geschäftsführer der Leitz berufen, 1982 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung. Heute macht Dieter Brucklacher den Eindruck eines Vollblutunternehmers. Besonders kleine mittelständische Betriebe haben in ihm einen großen Fürsprecher gewonnen.

Das Familienunternehmen Leitz ist komplexer aufgebaut als viele große Konzernkonglomerate. Es besteht heute aus zwei Gruppen: Die Leitz-Gruppe ist spezialisiert auf professionelle Holz- und Kunststoffbearbeitungswerkzeuge - in diesem Segment ist das Unternehmen Weltmarktführer. Ab Mitte der achtziger Jahre kam unter Federführung von Dieter Brucklacher dann noch eine zweite Säule hinzu, die Leitz (LMT). Ihr Geschäft sind unterschiedlichste Metallbearbeitungswerkzeuge.

Seite 1:

Ein halbes Dutzend Mittelständler unter einem Dach

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%