WestLB-Chef Fischer steht für das Amt nicht zur Verfügung
Krumnow soll Tui-Aufsichtsrats-Chef werden

Jürgen Krumnow, ehemals Finanzvorstand der Deutschen Bank, soll nach Informationen aus mit der Situation vertrauten Kreisen als Nachfolger des kürzlich verstorbenen Friedel Neuber an die Spitze des Tui-Aufsichtsrats aufrücken.

HB FRANKFURT. „Die Sache ist auf den Weg gebracht. Krumnow ist ein erfahrener, angesehener Aufsichtsrat, der dem Gremium schon seit Jahren angehört“, erfuhr Reuters am Wochenende aus den Kreisen. Die endgültige Entscheidung werde in wenigen Tagen fallen.

Tui-Chef Michael Frenzel habe in den vergangenen Tagen Kontakt zu Krumnow aufgenommen, hieß es in den Kreisen weiter. Ziel sei es, den neuen AR-Chef schon auf der nächsten AR-Sitzung am 10. November von den Mitgliedern des Aufsichtsratsgremiums wählen zu lassen. Ein TUI-Sprecher wollte am Sonntag keinen Kommentar dazu abgeben.

Als mögliche Nachfolger aus dem Aufsichtsrat wurden wiederholt WestLB-Chef Thomas Fischer sowie der frühere Bayer-Chef Manfred Schneider genannt. Die WestLB sucht seit Monaten einen Käufer für ihren gut 30-prozentigen Tui-Anteil - wobei der Bank die ihr zuzurechnenden drei Mandate offenbar wichtiger sind als der prestigeträchtige Vorsitz in dem Gremium. „Thomas Fischer steht für den AR-Vorsitz nicht zur Verfügung“, sagte ein WestLB-Sprecher am Sonntag.

Sollte die Bank ihren Tui-Anteil verkaufen, werde sie die ihr zuzurechnenden drei AR-Sitze dem neuen Investor zur Verfügung stellen. Für Neuber soll ein WestLB-Vorstand - voraussichtlich Norbert Emmerich - in den Aufsichtsrat kommen. Das dritte dem Tui-Großaktionär zuzurechnende AR-Mandat hat der frühere österreichische Bundeskanzler Franz Vranitzky.

Ende Oktober war der Tui-Aufsichtsratschef und ehemalige WestLB-Vorstandsvorsitzende Friedel Neuber im Alter von 69 Jahren überraschend an Herzversagen gestorben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%