Wie Vorstandschef Kai-Uwe Ricke die Telekom-Aktionäre einwickelt
Aufgetaucht aus dem Schuldenmeer

Es ist Normalität eingekehrt, seit Kai-Uwe Ricke vor anderthalb Jahren den Vorstandsvorsitz bei der Telekom übernommen hat. So gab sich Ricke am Dienstag auf der Hauptversammlung auch sehr selbstbewusst.

KÖLN. Es ist jetzt fast genau ein Jahr her, dass Kai-Uwe Ricke in der Kölnarena als Büßer vor die Aktionäre der Deutschen Telekom trat. „Wir haben Sie mit unserer Leistung nicht zufrieden stellen können“, sagte er gleich zu Beginn seiner Hauptversammlungsrede. „Da gibt es überhaupt nichts zu beschönigen.“

Als der Telekom-Chef am Dienstag um kurz nach halb elf wieder ans Mikrofon tritt, schlägt er andere Töne an. „Unsere Doppelstrategie aus Schuldenreduzierung und Förderung des profitablen Wachstums ist aufgegangen“, sagt er. „Wir hatten uns ehrgeizige Finanzziele gesetzt, und wir haben sie erreicht.“ Man ist wieder selbstbewusst bei der Telekom, und wäre da nicht der Makel mit der Maut, Ricke „persönlich wäre mit dem vergangenen Geschäftsjahr zufrieden“.

Es ist Normalität eingekehrt, seit Kai-Uwe Ricke, 42, vor anderthalb Jahren den Vorstandsvorsitz übernommen hat. Die Schulden sinken, der Gewinn steigt langsam, beim Aktienkurs tut sich nicht viel. Und die Normalität ist auch bei den Eigentümern des Konzerns angekommen – trotz des Desasters um Toll Collect. Wenn Ricke ankündigt, er wolle sich „mit aller Kraft dafür einsetzen, Ihnen im kommenden Jahr wieder eine Dividende zur Ausschüttung vorschlagen zu können“, applaudieren die 6 000 T-Aktionäre in der Kölner Halle freundlich.

Selbst seine Ankündigung, die Telekom werde Toll Collect zum Erfolg führen, wird nicht von höhnischem Gelächter begleitet, sondern von dünnem Klatschen. Keine Spur mehr vom „Hihaho, Sommer ist k.o.“, mit dem die Aktionäre vor zwei Jahren den Abschied von Rickes Vorgänger Ron Sommer einleiteten. Die Zeiten sind vorbei, als Hauptversammlungen zum Aufstand der Volksaktionäre gerieten.

Seite 1:

Aufgetaucht aus dem Schuldenmeer

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%