Wirtschaft
Institut für Weltwirtschaft vergibt Auszeichnung an Ökonomen

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft wird an diesem Samstag den August-Lösch-Preis an die Ökonomen Gilles Duranton (University of Toronto) und Henry Overman (London School of Economics) verleihen. Das teilte das Institut mit.

dpa KIEL. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft wird an diesem Samstag den August-Lösch-Preis an die Ökonomen Gilles Duranton (University of Toronto) und Henry Overman (London School of Economics) verleihen. Das teilte das Institut mit.

Duranton und Overman hätten sich kritisch mit der staatlichen Förderung so genannter Cluster - der räumlichen Konzentration bestimmter Wirtschaftszweige - auseinander gesetzt. Beide Forscher hätten den Optimismus vieler Wirtschaftspolitiker gedämpft, die in der Clusterpolitik das Patentrezept zur Stimulierung wirtschaftlichen Wachstums sehen. Dabei hätten sie neue Wege für eine realistischere Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Cluster aufgezeigt. Der Preis ist mit 4 000 Euro dotiert.

1971 wurde in Heidenheim der August-Lösch-Preis für herausragende regionalwissenschaftliche Leistungen ins Leben gerufen und von 1972 an alle zwei Jahre vergeben. Lösch, der am 15. Oktober 100 Jahre alt geworden wäre, forschte bis zu seinem Tode im Jahr 1945 am Institut für Weltwirtschaft über die räumliche Ordnung der Wirtschaft und eine neue Theorie des internationalen Handels. Seine bahnbrechenden Arbeiten beeinflussen auch heute noch die regionalökonomische Forschung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%